Kommentar

Einheitssoße bei Erdbeertorte

Im Kreishaus wird kolportiert, es sei die zweitkürzeste Kreistagssitzung in den vergangenen 30 Jahren gewesen: Gerade einmal 29 Minuten hat der öffentliche Teil der Versammlung gedauert.

18 Tagesordnungspunkte, sieben Beschlüsse, zwei Feststellungen, keine Gegenstimmen oder Enthaltungen; gelegentliche Zwischenrufe von Jürgen Peter Hallier (SPD): „Passt alles“, meinte er.

Norman Reuter

Pure Harmonie bei Kaffee und Erdbeertorte im Landgasthaus Grünhagen; und wer weiß, wenn Götz Schimmack sich nicht noch zu Wort gemeldet hätte, vielleicht wäre es die kürzeste Sitzung des Kreistages geworden. Das Ärgerliche beim politischen Kaffeekränzchen: Derzeit für den Kreis wichtige Themen wurden vom höchsten Gremium der Kreispolitik – es trifft sich nur alle drei Monate! – nicht angesprochen. Der „erhebliche Gesprächsbedarf“ beim ÖPNV-Konzept – kein Wort dazu; Wie geht es mit dem Katastaramt weiter? Ein Thema, das die Uelzener bewegt – kein Wort dazu; Die schlechtbesuchte Auftaktveranstaltung „Löschangriff gegen Rechts“ – kein Wort dazu. Mag sein, dass all dies in dem sich anschließenden nicht-öffentlichen Teil behandelt wurde. Aber über Inhalte dieses Sitzungsteils wird die Öffentlichkeit nicht informiert. Sei´s drum: Die Punkte hätten in den öffentlichen Teil gehört. Schließlich betreffen sie die Menschen im Kreis. Mit Verlaub, es passt nicht alles.

norman.reuter@az-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare