Aus der Klassenkasse

+
Marlies Sievers berichtet über den immer noch guten Zusammenhalt der 10b

ska Uelzen.Uelzen. Dieses Bild brachte Marlies Sievers in die Redaktion. Es zeigt Schülerinnen der Realschule Klasse 10 b bei ihrem ersten Klassentreffen nach 25 Jahren im Jahre 1979.

Marlies Sivers schreibt dazu: „Zu unserem ersten Wiedersehen 1979 kam eine unserer ehemaligen Klassenkameradinnen aus München angereist und machte den Vorschlag, sie doch in München zu besuchen. Sofort wurden Pläne geschmiedet, wie das verlockende Angebot mit Rücksicht auf Familie und unserer damaligen Finanzlage realisiert werden könnte. 15 Frauen entschieden sich für ein monatliches Sparen auf ein Klassenkonto, was nach zwei Jahren gut gefüllt war, um das Münchenerlebnis wahr werden zu lassen. Da das Sparen bis heute nicht aufgegeben wurde, konnten alle zwei Jahremehrtätige Städtereisen unternommen werden. Vom „Planungskommite“ (Helga Bonikowski, Inge Schachtschneider, Marlies Sievers) bestens vorbereitet, reisten wir u.a. nach Nürnberg, Amsterdam, Trier, Worpswede, Stuttgart und Würzburg, Nach der Wiedervereinigung ging es in die neuen Bundesländer nach Dömitz, Weimar, Schwerin, Berlin und Dresden, 2010 dann nach Halle, wo im Garten vom „Krug zum Grünen Kranze“ das vorerst letzte Gruppenbild der ehemaligen 10 b entstand. Damit die vielen Reiseeindrücke nicht verloren gehen, sind inzwischen drei „Klassenbücher“ mit Schilderungen persönlicher Erlebnisse der Dabeigewesenen gefüllt Die nächste Reise wird schon wieder vorbereitet, wie immer im „Alten Bürgerlichen Brauhaus.“1.Reihe von unten: Gerda Jäger, Vera Mildt, Bärbel Ruhland, Schulleiter Herr Samel, Margret Stemick, Rosel Benecke, Gudrun Röber, Irmgard Runge, Hanna Schulenburg. 2. Reihe: Edith Willnat, Waltraud Zapke, Helga Hasselbrink, Gina König, Marion Meyer, Ursula Klug, Marlies Schütte, Brunhilde Meyer. 3. Reihe: Inge Könnecke, Gisela Hellwig, Elke Linne, Ilse Charfreitag (?), Uta Leuttner, Marianne Verthein, Ingeborg Rosenberg, Helga Schudlick, Bärbel Mischer, Gisela Holst. Weitere Bilder erscheinen in lockerer Folge in der AZ und werden dann zusätzlich im Internet veröffentlicht. Wenn Sie noch Mitschüler erkennen, ein eigenes Foto einreichen wollen oder eine nette Anekdote zu einem Lehrer oder einer Klassenreise beitragen können, schreiben Sie an die AZ per E-Mail an mitmachen@cbeckers.de oder unter dem Stichwort „Meine Klasse“, an die AZ-Redaktion, Groß Liederner Straße 45, 29525 Uelzen. Originalbilder werden nach dem Erfassen wieder an Sie zurückgeschickt. Im Internet werden die Klassenfotos und Kommentare als AZ-Spezial veröffentlicht und können online kommentiert werden. Es ist künftig nur noch möglich pro Person maximal zwei Klassenbilder einzureichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare