Klassenbilder in Serie

Wilhelm Rodenberg aus Wieren brachte diese Bilder von der Volksschule Wrestedt 1930 (links unten), 1935 (unten) und 1936 (oben) in die Redaktion.

ska Wrestedt. Auf der Suche nach Bildschätzen aus ihrer Schulzeit stoßen einige AZ-Leser gleich auf ganze Serien von Klassenfotos und können sich, sehr nachvollziehbar, nicht entscheiden, welches Bild nun für die Aktion "Meine Klasse" am besten geeignet ist, und schicken gleich mehrere Fotos ein.So auch Wilhelm Rodenberg aus Wieren. Er brachte gleich drei Bilder aus seiner Schulzeit in die Redaktion. Das älteste zeigt ihn und seine Mitschüler der Volksschule Wrestedt im Jahr 1930 mit dem Lehrer Günther (links) und Lehrer Schütte (rechts).

Wilhelm Rodenberg ist in der zweiten Reihe von oben der dritte von links. Auf dem zweiten Bild von 1935 ist Lehrer Faber mit der Klasse zu sehen. Bemerkenswert ist auch, dass schon Mitte der 30er Jahre die Taschen der Schüler mit zum Beispiel Schwalbenmotiven aufgepeppt wurden. Auf dem Foto von 1936 sind schon die meisten Jungen mit der Uniform der Hitlerjugend zu sehen. Ebenfalls bemerkenswert: der spätere Wrestedter Samtgemeindebürgermeister Gerhard Fricke ist nicht in Uniform sondern im gestreiften Pullunder in der zweiten Reihe als vierter von rechts zu sehen.So zeigen Rodenbergs Bilder auch eindrucksvoll, wie Fotos auch immer historische Dokumente sind, in denen sich der Gang der Weltgeschichte bis hin in den Alltag der Menschen wiederspiegelt.Weitere Bilder erscheinen in lockerer Folge in der AZ und werden dann zusätzlich im Internet veröffentlicht. Wenn Sie noch Mitschüler erkennen, ein eigenes Foto einreichen wollen oder eine nette Anekdote zu einem Lehrer oder einer Klassenreise beitragen können, schreiben Sie an die AZ per E-Mail an mitmachen@cbeckers.de oder unter dem Stichwort "Meine Klasse", zur Groß Liederner Straße 45, 29525 Uelzen.Originalbilder werden nach dem Erfassen natürlich wieder an Sie zurückgeschickt. Im Internet werden die Fotos und die Kommentare als AZ-Spezial direkt veröffentlicht und können auch direkt online kommentiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare