Henning Otte für weitere vier Jahre im Bundestag / Zitterpartie für Lühmann

„Klarer Vertrauensbeweis“

+
Jubel gestern Abend in Henning Ottes Heimatort Eversen: Landtagsabgeordneter Ernst-Ingolf Angermann, Henning Otte und seine Ehefrau Anna-Maria Cornils, und die Landtagsabgeordneten Jörg Hillmer (hinten) und Thomas Adasch (von links).

Uelzen/Landkreis. Genau in der Mitte der beiden Landkreise Uelzen und Celle, die den Wahlkreis 44 bilden, ist Henning Otte gestern Abend bereits nach den ersten Hochrechnungen in froher Stimmung.

„Das ist ein sehr gutes Ergebnis für die CDU“, sagt er in seinem Heimatort Eversen (Kreis Celle), „und ein klarer Vertrauensbeweis für die Bundeskanzlerin Angela Merkel. “ Das spektakuläre Ergebnis der Union auf Bundesebene wertet Otte, der in seine dritte Legislaturperiode im Deutschen Bundestag startet, als „deutlichen Regierungsauftrag“. Mehr noch: „Das Ergebnis zeigt: Die Menschen wollen kein Rot-Rot-Grün. “.

Sein persönliches Ergebnis mit 48,5 Prozent aller abgegebenen Stimmen im Wahlkreis Celle-Uelzen erfüllt den 44-Jährigen vor allem mit Dankbarkeit. Denn in den vergangenen fünfeinhalb Wochen des Wahlkampfs habe er „viele interessante Begegnungen“ mit Menschen gehabt, habe viele Anregungen, auch Verbesserungsvorschläge erhalten für seine künftige Arbeit. „Es war ein sehr intensiver Wahlkampf“, sagt Henning Otte, der nicht zuletzt auch deswegen den gestrigen Abend zunächst mit seiner Familie und Freunden ganz ruhig zu Hause verbracht hat und später dann seine Wahlparty im „Dorfkrug“, dem Gasthaus in seinem Heimatort, feierte.

Von Ines Bräutigam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare