Klage gegen neue Regeln

Schausteller sehen sich durch Vorschriften in Existenz bedroht

+
Schausteller befürchten, dass Klassiker wie Riesenrad oder Krake von der Kirmes verschwinden.

dpa Lüneburg/Uelzen. Deutsche Karussell-Betreiber wehren sich gerichtlich gegen eine Verschärfung der Sicherheitsbestimmungen für ihre Fahrgeschäfte.

Sie befürchten, dass einige Klassiker wie Riesenrad, Krake oder Musik-Express künftig von der Kirmes verschwinden und sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Allein die Überprüfung der alten Anlagen koste die Betreiber nach Angaben des Deutschen Schaustellerbundes Tausende Euro. Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg vertagte gestern die Entscheidung.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare