Kleine Stars in der Manege

Kindermitmachzirkus Laluna gastiert in Veerßer Grundschule

Es geht heiß her, wenn Schüler und Kindergartenkinder ihr Können in der Manege präsentieren.
+
Es geht heiß her, wenn Schüler und Kindergartenkinder ihr Können in der Manege präsentieren.

Uelzen/Veerßen – Die Stimmung im Zirkuszelt ist ausgelassen, wenn Clowns, Feuerschlucker, Zauberkünstler, Akrobaten und noch viele mehr die Manege betreten.

Doch dieses Mal stehen keine ausgebildeten Artisten im Mittelpunkt, sondern Kinder der Grundschule, des Kindergartens sowie des Hof Kaisers in Veerßen.

Anlass ist der Kindermitmachzirkus Laluna, der mittlerweile zum dritten Mal in Uelzen gastiert, und schon gestern eine bunte Show in einem eigens aufgebauten Zirkuszelt neben der Veerßer Grundschule gab. Unter dem Motto „Ein Traum wird Wirklichkeit“ zeigen die Nachwuchsstars nach zwei Tagen Training auf spielerische Weise und mit viel Humor, was sie können – alles unter der professionellen Aufsicht des Laluna-Teams. Dabei sollen die Kinder nicht nur ihre Tricks erlernen, vielmehr steht das Zusammenwachsen und die Entstehung neuer Freundschaften im Vordergrund: „Einer muss sich auf den anderen verlassen“, betont Zirkusdirektor Mike Rosenbach, der den Projektzirkus bereits im zehnten Jahr leitet.

Das Konzept kommt an: „Es gibt keine Schule, die uns nicht zweimal bucht“, sagt Rosenbach stolz, die Saison 2020 sei bereits komplett ausgebucht. Jedes Jahr tourt Rosenbach mit seinem Team von Februar bis November durch ganz Deutschland und stellt mit Schülern ein buntes Zirkusprogramm auf die Beine. Auch die Rückmeldung der Eltern und der Lehrer sei stets äußerst positiv. So zeigt sich auch eine Besucherin der gestrigen Generalprobe beeindruckt von der Leistung, die die Kinder innerhalb kurzer Zeit erlernten und die auch für das Selbstvertrauen förderlich sei. Gelobt wurde außerdem der gute Umgang des Zirkusteams mit den Kindern. Auch der kleine Drahtseilakrobat Christoph war begeistert: „Richtig viel Spaß“ hätten ihm Training und Aufführung gemacht.

Ermöglicht wurde die Aufführung vor allem durch Spendengelder der Eltern sowie den Einsatz des Fördervereins der Grundschule Veerßen. Dieser trage maßgeblich dazu bei, dass Projekte wie der Zirkus überhaupt realisiert werden können, erzählt Lehrerin Marion Wille, die als Organisatorin an der Planung und Umsetzung beteiligt war. Auch sie lobt dabei das „sehr engagierte Trainerteam“, das wisse, wie es mit den Kindern umzugehen habe. Darüber hinaus betont Wille die Wichtigkeit eines solchen Projekts. Der Mitmachzirkus sei eine gute Gelegenheit, um aus dem Klassenzimmer und vom Lernen wegzukommen. Besonders lernschwache Schüler könnten von dieser Abwechslung profitieren.

Wer die kleinen Stars selbst live erleben möchte, der hat dazu noch heute um 17 Uhr Gelegenheit, wenn der Zirkus Laluna auf dem Gelände der Grundschule Veerßen zur letzten Vorstellung vor der Winterpause seine Pforten öffnet.

VON DANIEL BIELING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare