In Uelzen und in Lüneburg werden Ladendiebe geschnappt / Betrunkener braust mit Tempo 79 durch die Stadt

Kein guter Tag für Langfinger: die Polizeimeldungen für den Kreis Uelzen

Uelzen. Einen Ladendieb ertappten Mitarbeiter eines Modehauses an der Bahnhofstraße am Dienstagnachmittag.

Der 22 Jahre alte Mann hatte sich einen Trainingsanzug unter seiner Bekleidung angezogen und außerdem versucht, Turnschuhe in einer Tüte aus dem Geschäft zu schmuggeln. Die Sicherungsetiketten hatte er zwar zuvor entfernt, doch das Personal wurde auf ihn aufmerksam.

Weitere Polizeimeldungen

Lüneburg. In Lüneburg stellten derweil Passanten einen Ladendieb. Der 36-Jährige war am Dienstagmittag dabei beobachtet worden, wie er vom Außenständer eines Bekleidungsgeschäftes an der Bardowicker Straße eine Lederjacke im Wert von mehreren hundert Euro griff. Eine Frau verfolgte den Dieb und machte andere Fußgänger auf ihn aufmerksam. Diese hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten weiteres Diebesgut.

Bad Bevensen. Eine Klapp-Alu-Leiter stahlen Unbekannte aus einem Garten am Weinberg. Der Vorfall ereignete sich zwischen dem 1. und 2. April, die Polizei sucht Zeugen.

Deutsch Evern. Zwei Einbrüche in Vereinsheime meldet die Polizei: Betroffen waren die Unterkunft eines Hundevereins – dort wurde eine Elektro-Kettensäge gestohlen – sowie eines Sportvereins.

Lüneburg. Betrunken sollte man nicht Auto fahren und schon gar nicht dann durch zu zügige Fahrweise auffallen – einem 53-jährigen Autofahrer wurde dies am Dienstag kurz vor Mitternacht an der Bockelmannstraße zum Verhängnis. Er war mit Tempo 79 statt der erlaubten 50 innerorts unterwegs und wurde prompt von einer Streife angehalten. Der Mann pustete 1,14 Promille.

Lüneburg. Ein bislang unbekannter Autofahrer hat gestern Morgen im Stadtteil Kaltenmoor einer 17-jährigen Radfahrerin beim Abbiegen die Vorfahrt genommen und flüchtete anschließend.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare