Eigentümer der Immobilie und potenzieller Investor kommen wegen Zeitplanung nicht überein / Neuer Käufer im Gespräch

Kaufhalle: Konkreter Interessent springt ab

+
Ein konkreter Interessent für das ehemalige Kaufhalle-Gebäude in Uelzen hat sich zurückgezogen.

Uelzen. Erst sollte es die Warenhaus-Kette Woolworth sein, die sich dann aber doch (wie berichtet) für den Standort im Uhlenköperpark entschieden hatte, dann war ein neuer Interessent am Start – das Werben um einen Investor für das ehemalige Gebäude der Uelzener Kaufhalle an der Lüneburger Straße läuft bereits seit Jahren.

Jetzt ist offensichtlich ein großer Hoffnungsträger in diesen Bemühungen abgesprungen: Karsten Scheele-Krogull, Baudezernent der Stadt Uelzen, informierte den Ausschuss für Stadtplanung, Umweltschutz und Bauen jetzt darüber, dass ein sehr konkreter Interessent sich aus dem Projekt Kaufhalle zurückgezogen habe. „Da waren schon vertragliche Geschichten festgehalten worden“, so Scheele-Krogull vage, „die aber mittlerweile zurück abgewickelt wurden. “ Der jetzige Eigentümer habe dem Interessenten nicht genügend Zeit für die Entwicklung gegeben, berichtete der Baudezernent, ohne konkreter werden zu wollen.

Eine Enttäuschung, die die Stadt Uelzen jetzt verkraften muss, denn laut Scheele-Krogull hatte der Interessent bereits „namhafte Mieter“ an der Hand, die das einstige Kaufhallen-Gebäude mit neuem Leben hätten füllen können. Doch wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere: „Mittlerweile ist schon ein anderer Investor an dem Eigentümer dran“, verriet Scheele-Krogull den Ausschussvertretern der Stadtratsfraktionen.

Von Ines Bräutigam

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare