„Katastrophe“: Sanierung verschlingt 600 000 Euro mehr als geplant

Rathaus-Umbau wird teurer

+

Uelzen. Die Sanierung des Alten Uelzener Rathauses wird teurer als erwartet. Rund 600 000 Euro mehr als bisher geplant muss die Stadt Uelzen nun berappen, damit das historische Gebäude wieder in Schuss gebracht werden kann.

Der städtische Baudezernent Karsten Scheele-Krogull spricht im Zusammenhang mit der Kostensteigerung von einer „Katastrophe“.

Im vergangenen Jahr lag die veranschlagte Gesamtsumme noch bei 2,6 Millionen Euro, inzwischen sind es 3,2 Millionen. Außerdem verzögert sich die Fertigstellung um rund ein halbes Jahr bis Ende November 2013. Die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen während der Bauphase im Alten Rathaus würden das Vorhaben umfangreicher und teuerer als ursprünglich geplant machen, sagt der Baudezernent.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Mitwochausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare