Weiter im Polizeibericht: Maskierter Mann schaut in Lüneburger Wohnzimmer / Bewohner nimmt Verfolgung auf

Junge Fahrerin kracht mit 500er Mercedes in Zaun

+
(Symbolbild)

Uelzen. Einen Schaden von gut 600 Euro verursachte eine 22 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes SL 500. Die junge Frau hatte Sonntagmorgen gegen 10.20 Uhr beim Beschleunigen auf der Birkenallee die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in einen Zaun.

Da die Frau kurz anhielt, jedoch dann weiterfuhr, ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Unfallflucht.

Weitere Polizeimeldungen:

Lüneburg. Ungebetener Besuch für einen 27 Jahre alten Lüneburger am Sonntag: Gegen 18.20 Uhr bemerkte der Bewohner eines Hauses im Schildsteinweg in Lüneburg einen Unbekannten, der, mit einer Sturmhaube maskiert, durch ein Fenster in die Wohnung schaut. Der 27-Jährige lief sofort nach draußen und verfolgte den Maskierten zu Fuß. Kurz vor der Einmündung der Straße Spitzer Ort gelang es dem Mann, den Unbekannten zu stellen und ihm die Sturmhaube vom Kopf zu reißen. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem der ungebetene Gast leicht verletzt wurde und in Folge den 27-Jährigen mit einem Messer bedrohte. Dem Unbekannten, von dem lediglich bekannt ist, dass er einen dunklen Bart hatte und eine Brille trug, die er bei dem Gerangel verloren hat, konnte er fliehen. Ob der vermeintliche Ganove vor hatte einzubrechen oder aus anderen Gründen durch das Fenster geschaut hat, ist bislang unklar. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Lüneburg unter Telefon (0  41  31) 83  06  22  15 in Verbindung zu setzen.

Lüneburg. Diebestour in zwei Lüneburger Gaststätten: Diebe haben am Sonntag zwischen 3 und 6 Uhr morgens einer 37-Jährigen in einer Kneipe „Am Stintmarkt“ die Handtasche geklaut. In der Tasche befanden sich unter anderem ein Schlüssel, ein Mobiltelefon und eine Geldbörse. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. In einer anderen Gaststätte „Am Stintmarkt“ hat ebenfalls am Sonntag ein Dieb gegen 22.45 Uhr ein Kellner-Portemonnaie gestohlen. Der Täter schnappte sich die Geldbörse, in der sich mehrere Hundert Euro befanden, und flüchtete. Er wird wie folgt beschrieben: Der Mann ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und kräftig, mit einer breiten Statur. Er hat eine osteuropäische Erscheinung, und ist etwa 40 Jahre alt. Er hat schwarze, kurze Haare und Geheimratsecken. Zur Tatzeit trug er einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem grauen Pullover (vorn beige/blau) und einer hellblauen Jeanshose. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter Telefon (0 4 1 31) 83  06  22  15 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare