Jörg Hagen ist neuer Propst

+
Blumige Begrüßung: Einen Strauß in „welfisch Gelb-Weiß mit Blau als Farbe der Stadt Uelzen“ hatte Kirchenkreistags-Vorsitzender Jürgen Dierks (links) für den neuen Propst Jörg Hagen ausgesucht. Es gratulieren die amtierende Kirchenkreis-Vorsitzende Marianne Elster (links), Vize-Pröpstin Heike Burkert und Landessuperintendent Hans-Hermann Jantzen.

Uelzen/Landkreis. Lang anhaltender Beifall brandete gestern um 19.33 Uhr im Martin-Luther-Haus auf: Soeben hatten die Mitglieder des Kirchenkreistages mit großer Mehrheit den neuen Propst gewählt. Jörg Hagen bekam 52 der 60 abgegebenen Stimmen – 86,7 Prozent. Nur drei Mitglieder votierten mit Nein. Der 53-Jährige, der aus dem Bewerbungsverfahren als einziger Kandidat hervorgegangen war, erreichte damit deutlich mehr als die vorgeschriebene Zwei-Drittel-Mehrheit. Von Marc Rath

„Das ist eindeutiges Ergebnis“, befand ein sichtlich erleichterter Kirchenkreistags-Vorsitzender Jürgen Dierks. „Ich freue mich auf die künftige gemeinsame Arbeit“, war Hagens erste Reaktion, bevor er zahlreiche Glückwünsche entgegen nahm.

„Das sind gute Bedingungen für einen neuen Start“, freute sich Landessuperintendent Hans-Hermann Jantzen, dass die Mitglieder im Kirchenkreis „wieder zueinander gefunden haben“. Jörg Hagen hatte sich zuvor einer gut einstündigen und nach dem Recht der Landeskirche nichtöffentlichen Befragung im Kirchenkreistag gestellt. Dabei sei das starke Engagement im Kirchenkreis und die große Bereitschaft zur Mitarbeit von allen Seiten signalisiert worden, zogen der künftige Propst und seine Stellvertreterin Heike Burkert anschließend gegenüber der AZ ein positives Fazit.

Hagen war zuletzt neun Jahre Gemeindepastor in Osnabrück. Er folgt auf Wolf von Nordheim, der zum Ende des vergangenen Jahres im Zuge der Insolvenz der gemeinnützigen Diakonie GmbH sein Propst-Amt und sämtliche synodalen Funktionen in der Landeskirche niedergelegt hatte.

Derzeit ist noch unklar, wann genau im September der neue Propst sein Amt antritt. Jörg Hagens offizielle Einführung ist am 12. September nachmittags in St. Marien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare