40 Jahre...

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unter

. . . ach was, doppelt so alt muss er gewesen sein, der Walnussbaum vom Uhlenköper.

Schon als kleiner Junge ist er oft stundenlang zwischen den dicken Ästen des Baumes herumgeklettert, hat Vögel beobachtet und sich im Winter den Bauch vollgeschlagen mit den kleinen, leckeren Walnusskernen. Damit ist jetzt aber endgültig Schluss – und zwar nicht nur, weil der Autor dieser Zeilen möglicherweise erwachsen geworden ist, nein, man hat dem grünen Riesen mit der Motorsäge den Garaus gemacht. Sicher, der Uhlenköper hatte schon so manches Mal Stoßgebete zum Himmel geschickt, wenn an stürmischen Tagen die Krone des Hünen verdächtig hin- und hergeschaukelt war und die Ernte war, wenn man mal ehrlich ist, auch nicht mehr von so großem Ertrag. Dennoch: Ein wenig sentimental stimmt ihn die kahle Stelle im Garten nun doch. Und so schwelgt er andächtig in Erinnerungen, der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare