Betreiber Ulrich Gustävel realisiert Umbau-Pläne

Jabelmannhalle erhält ein neues Dach

+
Bestärkt geht es in die Zukunft: Zurzeit wird auf dem Veranstaltungsgebäude am Albrecht-Thaer-Gelände ein neues Dach gebaut.

Uelzen. Die Uelzener Jabelmannhalle wird umgebaut. In die grundlegende Sanierung des Hallendaches investiert Betreiber Ulrich Gustävel für den ersten Bauabschnitt eine Summe in sechsstelliger Höhe.

Innerhalb der nächsten Wochen soll das Dach komplett erneuert, modernisiert und gedämmt werden und einen besseren Schallschutz erhalten. Bis zum 1. September, wenn die Halle für eine Jubiläumsfeier gebucht ist, sollen die Arbeiten fertig sein.

2006 war die Landmaschinenfabrik Jabelmann aufwendig renoviert worden, berichtet Inhaber Gustävel. Somit hat er Konzerte, Partys, Messen und Ausstellungen dort veranstaltet und Backstage-Bereiche für die großen Open-Air-Festivals auf dem Albrecht-Thaer-Gelände eingerichtet. Auch das Foyer wurde für kleinere Konzerte in Club-Atmosphäre genutzt. Doch die Ansprüche an diese Halle seien mit den Jahren gewachsen.

Innerhalb der vergangenen sechs Jahre habe Gustävel die Umbauarbeiten, wie sie aktuell realisiert werden, nicht umsetzen können, da die Eigentumsverhältnisse noch unklar gewesen seien. Der vorige Besitzer habe sich nicht kompett davon lösen können. Das Grundstück sei erst kürzlich nach einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem vorigen Besitzer komplett an Gustävel übertragen worden.

„Endlich kann die störende Handbremse gelöst werden, und ,handlungsfrei’ sowie bestärkt geht es in die Zukunft“, freut sich die Agentur. Für Gustävel sind die aktuellen Dacharbeiten der Startschuss für die Umsetzung eines Umbauplans. „Wir werden in den nächsten anderthalb Jahren immer weiter in verschiedene Bauabschnitte investieren“, erklärt der Hallenbetreiber.

Während sich bislang im Sommer auf der Galerie der 1000 Quadratmeter großen Halle die Luft staute, wird der Saal künftig besser klimatisiert werden, kündigt Gustävel an. Eine Öffnung in einer Kuppel über der Halle soll eine bessere Be- und Entlüftung ermöglichen. Auch für den Bau einer Solaranlage sollen Vorbereitungen getroffen werden. Der Fabrikcharakter werde unterstrichen und der Veranstaltungsort dennoch edler erscheinen, zum Beispiel auch durch die neue Holzdeckenschalung.

Nach den abgeschlossenen Dacharbeiten soll der lange geplante Ausbau des Obergeschosses bis Herbst nächsten Jahres umgesetzt werden.

So wird die Jabelmannhalle um zwei Schulungssäle und einen größeren Bürobereich in der Größenordnung von rund 500 Quadratmetern erweitert. Ein Seminarraum mit fest installiertem Thekenbereich, eine Teeküche und zwei Toilettenräume sind geplant. Diese Räumlichkeiten können dann täglich für Schulungen und Weiterbildungen genutzt werden. Auch für kleinere Feste, Tanzkurse, Vorträge und Lesungen möchte die Agentur die Räume vermieten.

Dazu sollen nach Angaben der Jabelmann Veranstaltungshalle die Schulungsräume mit Stuhlreihen, Seminartechnik und Tischen ausgestattet werden. Und im Eingangsbereich des einen Saales wird eine Tresenanlage stehen, an der kalte und warme Getränke ausgeschenkt werden können.

Von Diane Baatani

Mehr zum Thema

Kommentare