Gäste und Händler nehmen Abschied von der Saison 2013

„Intimes Flair“ auf dem Weinmarkt

+

Uelzen. Die Uelzer lieben ihren Weinmarkt, „vor allem bei schönem Wetter“. Das zeigte der massenhafte Zulauf am letzten Wochenende der diesjährigen Saison rund um das Ulenköper-Denkmal.

„Ich hatte es zwei Wochen nicht geschafft, unseren Weinmarkt zu besuchen, da war es an diesem Wochenende ein Muss“, sagte Hermann Claassen, der sich bei sommerlichen Temperaturen in das Gedränge mischte.

Weinselig bedauerten Uelzer und Besucher von außerhalb, dass der Start vor zwei Wochen verregnet war. Erst war es nass, und dann die Tage darauf bitterkalt. Manch einer ließ sich aber auch an den Tagen in der ersten Woche nicht davon abhalten, mit dicker Jacke das Fest zu besuchen. „Es ist so schön hier mitten unter den vielen Menschen, die Lust haben, bei gepflegter Gastlichkeit einen guten Wein zu trinken und sich in Gespräche oder auch nur ausgelassene Blödeleien zu vertiefen“, erklärte Holger Berkhan.

Von Angelika Jansen

Alles zum Weinmarkt lesen Sie in der Montagsausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare