Internetseite zur Information über Missstände

dib Uelzen. Eine Internetseite, auf der Bürger Politik und Verwaltung über Missstände informieren, will die Piratenpartei einführen lassen.

Ratsherr Rolf Tischer schlägt mit der Gruppe WIR für Uelzen/Piratenpartei/Bündnis 21 /RRP vor, dieses Bürgerbeteiligungportal nach dem Vorbild der Stadt Rostock in Auftrag zu geben. Dafür könne eine Software mit einer freien Lizenz genutzt werden, so Tischer. „Viele Städte verwenden ähnliche Portale, um die Bürger zum aktiven Mitarbeiten zu bewegen“, begründet Tischer seinen Antrag. So könnten kleinere Schäden schnell erkannt und behoben werden. „Das ist ein interessanter Ansatz, der auf jeden Fall prüfenswert ist“, findet Bürgermeister Otto Lukat. Inwiefern diese Idee tatsächlich umgesetzt werden könne, sei noch zu untersuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare