Kampagne beginnt am Montag in Bienenbüttel

Infos zu den HVV-Tarifen im Landkreis Uelzen

Im Landkreis Uelzen wird am 15. Dezember im Regionalverkehr auf der Schiene der HVV-Tarif eingeführt.
+
Im Landkreis Uelzen wird am 15. Dezember im Regionalverkehr auf der Schiene der HVV-Tarif eingeführt.

Uelzen/Landkreis – Im Landkreis Uelzen wird am 15. Dezember auf Schienenstrecken im Regionalverkehr der HVV-Tarif eingeführt. Damit können sich die meisten Pendler in der Region auf preisgünstigere Wochen-, Monats- und Jahreskarten freuen.

Darüber hinaus werden auf Teilabschnitten auch Einzel- und Tageskarten (Bartarif) zum HVV-Tarif angeboten.

„Die Einführung des HVV-Tarifs auf Schienenstrecken bedeutet konkret, dass an allen Bahnhöfen des Landkreises Uelzen HVV-Zeitkarten erworben und genutzt werden können, ab beziehungsweise bis Bienenbüttel zusätzlich auch noch entsprechende Einzelfahrscheine“, so Landrat Dr. Heiko Blume. Die HVV-Fahrkarten werden außerdem auch auf vielen Buslinien im Landkreis anerkannt.

Das HVV-Netz ist in Tarifzonen und Tarifringe eingeteilt. Auf dieser Basis werden die Preise für die Fahrkarten berechnet. Die Tarifringe A und B bilden den Bereich Hamburg AB; dieser umfasst Hamburg sowie einige umliegende Städte und Gemeinden. Das Netz wurde nun um drei Ringe F, G und H erweitert, in denen sich der Landkreis Uelzen wiederfindet. Alle acht Tarifringe (A bis H) zusammen ergeben das HVV-Gesamtnetz. Die Preise von HVV-Fahrkarten richten sich nach Entfernung und zeitlicher Gültigkeit.

Zur Einführung des HVV-Tarifs beginnt am kommenden Montag, 18. November, eine Informationskampagne in Form einer „Railshow“ mit dem Titel „Moin Nachbar“ im Landkreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare