1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Im August soll neuer Kreisverkehr im Zentrum Uelzens zu befahren sein

Erstellt:

Kommentare

Die Arbeiten auf der Großbaustelle am Uelzener Rathaus gehen voran. Drei von vier Verkehrsarmen des Kreisverkehrs sollen bereits in der zweiten August-Hälfte fertig und dann auch befahrbar sein.
Die Arbeiten auf der Großbaustelle am Uelzener Rathaus gehen voran. Drei von vier Verkehrsarmen des Kreisverkehrs sollen bereits in der zweiten August-Hälfte fertig und dann auch befahrbar sein. © Hansestadt Uelzen

Die Arbeiten auf der Großbaustelle am Uelzener Rathaus gehen voran: Drei der vier Verkehrsarme des neuen Kreisverkehres sollen schon in der zweiten August-Hälfte befahrbar sein. Ab heute gibt es Einschränkungen am Marktcenter.

Uelzen – Die Arbeiten auf der Großbaustelle für Kreisverkehr und Busbahnhof in Uelzen gehen voran und der nächste Schritt startet: Ab heute, 27. Juni, laufen Fahrbahnarbeiten an der Veerßer Straße im Bereich des Kreisverkehrs Veerßer Tor bis zum neuen Kreisel. Die dortige Zufahrt zum Marktcenter wird deshalb voraussichtlich bis zum 18. Juli für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein.

Das Marktcenter ist mit dem Auto über das Parkhaus in der Greyerstraße zu erreichen. Das Landkreis-Gebäude ist weiterhin jederzeit von der Fritz-Röver-Straße und der Veerßer Straße aus zugänglich, allerdings gibt es Einschränkungen für die Zulassungsstelle (siehe Zum Thema). Fußgänger aus Richtung Süden müssen am Kreisel Veerßer Tor die Straßenseite wechseln.

Pflaster-Arbeiten werden abgeschlossen

Die aktuellen Pflasterarbeiten am Gehweg vor der Commerzbank werden derweil in dieser Woche abgeschlossen. Mit den angekündigten Fahrbahnarbeiten im Bereich vor dem Marktcenter wird dort am 9. Juli auch eine neue Asphaltdecke eingebaut.

Der Bau des Kreisverkehrs und Busumsteigers befindet sich weiterhin im Plan. Voraussichtlich in der zweiten August-Hälfte werden drei der vier Arme des Kreisels bereits freigegeben: Veerßer Straße im südlichen Teil, Dieterichsstraße und Veerßer Straße im nördlichen Teil.

Offizielle Einweihung soll gefeiert werden

Im Oktober folgt die Fritz-Röver-Straße – im Anschluss soll der Busbahnhof in Betrieb gehen. Dann plant die Hansestadt auch die offizielle Einweihung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Am Busbahnhof und am Busumstiegsplatz wird nach jahrelanger Vorbereitung seit September 2021 gearbeitet. Mit dem Kreisverkehr wird die bisherige brenzige Verkehrssituation an der Dieterichsstraße und Veerßer Straße entschärft.

Auch interessant

Kommentare