Bundesfamilienministerin zeichnet Uelzens stellvertretende Bürgermeisterin Ute Chlechowitz aus

„Ihr Engagement ist beeindruckend“

Ute Chlechowitz erhält den Preis in Berlin. Foto: Becker

Uelzen/Berlin. Hohe Auszeichnung für Ute Chlechowitz: Keine Geringere als Bundesfamilienministerin Kristina Schröder ehrt Uelzens stellvertretende Bürgermeisterin mit dem Helene-Weber-Preis.

Schrieb an Chlechowitz: Familienministerin Kristina Schröder.

Mit diesem Preis zeichnet das Familienministerium Politikerinnen – unabhängig vom Alter– „für herausragende Leistungen in der Kommunalpolitik“ aus. „Der Preis wurde von meinem Haus in diesem Jahr anlässlich des Jubiläums ,100 Jahre Internationaler Frauentag’ zum zweiten Mal ausgelobt“, teilte die Ministerin in einem Schreiben an Ute Chlechowitz mit. Weiter heißt es von Kristina Schröder an die Adresse der Uelzenerin: „Sie haben die hochrangig besetzte Jury sehr beeindruckt und auch mich persönlich stark überzeugt: Ihr ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement ist außerordentlich beeindruckend. Sie zeigen, dass Kommunalpolitikerinnen ideenreich handeln und viel erreichen können. Der Preis soll Sie zur Fortsetzung Ihres wertvollen Engagements ermutigen.“

Die so Gelobte zeigte sich „sehr stolz“ und nannte die Auszeichnung „eine Anerkennung meiner bisherigen Arbeit“. Chlechowitz ergänzte: „Ich hoffe, dass wir zusammen mit den neu gewählten Frauen im Stadtrat künftig noch mehr auf die Beine stellen können.“ In dem Zusammenhang gab die 54-Jährige ihren Mitstreiterinnen einen Tipp mit auf den Weg: „Es ist wichtig, immer authentisch zu bleiben und sein Ding zu machen.“ Es bringe Frauen nichts, wenn sie den Männern alles nachmachen würden. „Mir geht es immer um die Sache. Männer dagegen stellen oftmals ihre eigene Profilierung an die erste Stelle“, übte Chlechowitz vorsichtig Kritik am vermeintlich „starken Geschlecht“.

Zur Preisverleihung wird die Leiterin zweier Kindergärten in Uelzen am 7. Dezember in die Bundeshauptstadt reisen. Zusammen mit weiteren 14 Preisträgerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet wird Chlechowitz im festlichen Rahmen mit einer Urkunde ausgezeichnet. Zusätzlich erhalten die geehrten Frauen fünf individuelle Coachingsitzungen und ein dreitägiges Trainings- und Vernetzungswochenende, das von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft vom 1. bis 4. März 2012 veranstaltet wird. Dieses Seminar soll den Frauen weiteres Know-how für ihren politischen, beruflichen und persönlichen Weg vermitteln und die Netzwerkbildung untereinander ermöglichen.

„Die vier Mütter des Grundgesetzes, unter ihnen Helene Weber, haben deutlich gemacht, wie wichtig politisches und zivilgesellschaftliches Engagement von Frauen ist. In dieser Tradition stehen die Preisträgerinnen mit ihrem Wirken. Sie sind moderne Vorbilder und wichtige Botschafterinnen, um Frauen für die Kommunalpolitik zu gewinnen“, betonte Kristina Schröder.

Von Andreas Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare