Rheinmetall präsentiert Zahlen für drittes Quartal

Höchstwerte bei Umsatz

Das Transportfahrzeug Boxer im Gelände. Der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall verbuchte im dritten Quartal einen deutlichen Gewinn. Foto: dpa

no Unterlüß/Düsseldorf. Mit einer exzellenten Performance der Automobil-Sparte und neuen Umsatz-Höchstwerten bei Defence präsentiert der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern mit Sitz in Unterlüß nach Ablauf des dritten Quartals ein Rekordergebnis.

Für die ersten neun Monate meldet die Rheinmetall AG einen konzernweiten Umsatzzuwachs um 14 Prozent und dabei ein um 17 Prozent gestiegenes Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern. Das Umsatzplus wird von beiden Konzernsparten getragen, wobei Automotive mit 19 Prozent Wachstum noch besser abschneidet als der Defence-Bereich, der um 8 Prozent zulegt. Klaus Eberhardt, Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG: „Mit einem zweistelligen Wachstum beim Umsatz und beim Ergebnis bleiben wir nach drei Quartalen weiter auf Erfolgskurs. Damit sind die Weichen für ein Rekordjahr 2011 bei Rheinmetall gestellt. “ Der Umsatz der Rheinmetall AG liegt in den ersten neun Monaten 2011 mit 3,1 Millionen Euro um 385 Millionen über dem Vorjahreswert. Der Anteil der Auslandsumsätze erhöhte sich leicht auf 71 Prozent, im Vorjahr waren es 69 Prozent. Die Defence-Sparte erzielte in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 1,3 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt die Umsatzsteigerung 8 Prozent. Auch im laufenden Geschäftsjahr werden die Erlöse des laufenden vierten Quartals den größten Beitrag zum Jahresergebnis der Sparte leisten. Der Auftragseingang im dritten Quartal beläuft sich auf insgesamt 450 Millionen Euro, was einen Zuwachs um 66 Millionen gegenüber dem entsprechenden Dreimonatszeitraum des Vorjahres bedeutet. Insgesamt ist der Auftragseingang in den ersten neun Monaten von kleinen und mittleren Aufträgen geprägt. Auf Basis der Umsatzentwicklung in den ersten drei Quartalen 2011 präzisiert Rheinmetall die Gesamtjahresprognosen für dieses Jahr. Im Konzern erwartet Rheinmetall für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 4,4 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Umsatzsteigerung um etwa 10 Prozent. Zum Konzernumsatz wird der Unternehmensbereich Automotive rund 2,3 beitragen, der Unternehmensbereich Defence rund 2,1 Milliarden Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare