58-Jähriger alkoholisiert und auf frischer Tat ertappt – ihm droht vierwöchige Fahrsperre / Einbruch in Bürogebäude

Zum Heulen: Zwiebeldieb verliert „Lappen“

Soltendieck. Den Beutezug hatte sich ein 58-jähriger Zwiebeldieb wohl anders vorgestellt: Zuerst wird der Mann auf frischer Tat erwischt, als er am Sonntagabend bei Soltendieck versuchte, 75 Kilogramm Zwiebel zu stehlen.

Dann entdeckt die Polizei sein Versteck, in dem er mehrere hundert Kilogramm des Ernteerzeugnisses lagerte. Zu guter Letzt stellen Beamte bei dem Dieb noch einen Alkoholwert von 0,88 Promille fest. Weil er alkoholisiert mit seinem Auto unterwegs war, wird er nun für vier Wochen seinen Führerschein abgeben müssen, teilt die Polizei mit. Gegen ihn wurde zudem ein Straf- und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Spätestens, wenn er die erste Post der Polizei bekommt, dürfte ihm zum Heulen zu Mute sein.

Ebstorf. In ein Bürogebäude in Ebstorf sind Unbekannte im Zeitraum zwischen Sonnabend, 20. September, 11 Uhr und Montag, 22. September, 7 Uhr Uhr eingebrochen. Aus dem Büro wurde ein Gerät zur Getreideanalyse entwendet, teilt die Polizei mit. Es entstand ein Schaden von gut 20 000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Telefon (05822) 96 09 10, entgegen.

Lüchow. Ein 74-jähriger Mercedesfahrer hat gestern am frühen Morgen in Lüchow einen Radfahrer übersehen. Es kam zur Kollision, bei der der 61-jährige Radler leicht verletzt wurde. Der Autofahrer war gegen 6 Uhr auf der Roland-Brandin-Straße unterwegs und wollte nach links auf einen Betriebshof einbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Radfahrer, dermit einem Rettungswagen in die Capio-Elbe-Jeetzel Klinik gebracht wurde.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare