Brandschützer zeigten im vergangenen Jahr vollen Einsatz

Hansener Wehr: Eine Hand greift in die andere

+
Auf ein erfolgreiches Jahr blickte die Freiwillige Feuerwehr Hansen zurück.

Uelzen-Hansen – Zahlreiche Kameraden, Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Hansen waren jetzt dabei, als der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai Schrader auf der Jahreshauptversammlung einen Rückblick auf die fünf Einsätze für die Wehr in 2018 gab.

Neben drei Brandeinsätzen wurden die Hansener noch zu zwei technischen Einsätzen alarmiert.

Besonderen Dank sprach Schrader den örtlichen Landwirten aus: Sie waren bei den Getreidefeldbränden schnell und zahlreich mit ihren Gerätschaften vor Ort und unterstützten die Brandschützer. Auch Ortsbürgermeister Ernst von Estorff dankte den Helfern.

Zudem gab es zahlreiche Übungs- und Ausbildungsdienste mit den benachbarten Wehren. Insgesamt wurden hierfür über 2783,5 Dienststunden von den Kameraden geleistet, die durchschnittliche Dienstbeteiligung lag bei 71,75 Prozent. Die Wehr besteht derzeit aus 25 Aktiven, 13 Kameraden in der Altersabteilung und 14 fördernden Mitgliedern.

Ordnungsamtsleiter Volker Leddin dankte im Namen von Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt der Wehr für ihre Einsatzbereitschaft und betonte, dass hier vorbildlich eine Hand in die andere greife. Stadtbrandmeister Axel Ziegeler betonte in seiner Rede, dass er sich, wenn er in die Runde schaue und die jungen Gesichter sehe, um die Zukunft der Hansener Feuerwehr keine Sorgen mache. Die Ortsbrandmeister der Nachbarwehren dankten den Hansenern für die hervorragende Zusammenarbeit. Außerdem überreichte Stadtsicherheitsbeauftragter Sven Beuker neue Arbeitsutensilien für den Sicherheitsbeauftragten.

Beförderungen, Ehrungen und Wahlen:

. Alexander Schütte zum Feuerwehrmann,

. Monty Schumacher und Roman Sopniewski zu Hauptfeuerwehrmännern,

. Christian Schulz zum Oberlöschmeister.

. Der 1. Hauptfeuerwehrmann Hans-Heinrich Brunhöver wird für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Verbandsabzeichen geehrt.

. Monty Schumacher wird einstimmig zum Sicherheitsbeauftragten wiedergewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare