Fachbüro beginnt mit Datenerhebung für städtisches Konzept

Uelzens Einzelhandel unter der Lupe

+
Uelzens Einzelhandel wird in den kommenden Wochen analysiert, um ein Konzept für die Zukunft zu erstellen.

ib Uelzen. Es soll einen Überblick über die aktuelle Situation des Einzelhandels in Uelzen geben, Stärken benennen sowie Handlungsbedarfe und bislang unentdeckte Potenziale aufzeigen – ein Einzelhandelskonzept, das die Stadt Uelzen, wie berichtet, in Auftrag gegeben hat.

Ab dem 1. September wird das beauftragte Fachbüro, die BBE Standort- und Kommunalberatung GmbH aus Münster, ihre Arbeit beginnen.

Los geht’s mit einer umfassenden Bestandsaufnahme aller Uelzener Einzelhändler. Die Daten sollen als Grundlage für das Konzept dienen. Deshalb bittet die Stadtverwaltung auch alle Einzelhändler um Unterstützung, indem sie den Mitarbeitern der BBE Zutritt zu ihren Verkaufsräumen gewähren, damit diese die vorhandenen Sortimente und Verkaufsfächen ermitteln können. Die BBE-Mitarbeiter können sich durch ein Schreiben der Stadt Uelzen ausweisen.

In den Wochen darauf werden außerdem Uelzener Haushalte und Einzelhändler telefonisch und schriftlich befragt. Auch eine Erhebung über die Herkunft der Kunden ist vorgesehen – hierfür werden Postleitzahlen-Listen in einigen ausgewählten Geschäften ausgelegt.

„Alle erhobenen Angaben unterliegen einem strengen Datenschutz und werden lediglich in zusammengefasster, anonymisierter Form veröfentlicht“, betont Stadt-Sprecher Markus Nieber. Ein Arbeitskreis, bestehend aus Vertretern der Politik, der Verwaltung und des Einzelhandels, werde die Erarbeitung des Einzelhandelskonzepts begleiten. Zentrales Ziel soll es sein, die Uelzener Innenstadt zu stärken und weiter zu entwickeln sowie die Nahversorgung zu sichern.

Ein erster Konzeptentwurf soll voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres vorliegen, prognostizierte jüngst Michael Kopske, Leiter des Fachbereichs für Planung, Bauaufsicht und Liegenschaften. Nach der Vorstellung dieses Entwurfs in der Politik werden auch die Bürger Gelegenheit bekommen, dazu Stellung zu nehmen. Wohl vor den Sommerferien 2016 soll dann der Stadtrat das Einzelhandelskonzept absegnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare