AZ-Umfrage: Geschäfte sind mit erstem langen Sonnabend im Advent zufrieden

Gute Stimmung im Handel

Besser als im Vorjahr: Die Umsätze zeigten am Wochenende einen fast durchweg positiven Trend. Foto: Schulze

Uelzen. Grundsätzlich zufrieden zeigt sich der Uelzener Einzelhandel mit dem ersten langen Einkaufssonnabend in der Adventszeit. Das ist das Fazit einer AZ-Umfrage unter Geschäftsleuten in der Innenstadt.

„Bei uns ist es etwas besser gelaufen als im Vorjahr“, berichtete Uwe Schwenke, Geschäftsführer des Modehauses Ramelow, unmittelbar nach Schließung der Einkaufsräume. Die Stadt sei gerade in den Morgenstunden sehr gut besucht gewesen. Zwar sei der eine oder andere Uelzener – wie auch in den Vorjahren zu beobachten – am ersten Adventssonnabend noch in die größeren Städte gefahren, doch insgesamt seien die Umsätze gut gewesen, sagte Schwenke, der auch Vorsitzender des Handelsvereins ist. Spätestens am zweiten und dritten Adventssonnabend kaufe der Uelzener dann auch in Uelzen, gab sich Schwenke optimistisch. „Vielleicht hat es sich bis dahin auch herumgesprochen, dass wir in der Innenstadt in der Vorweihnachtszeit bis 18 Uhr geöffnet haben. Denn aus alter Gewohnheit sind doch einige Besucher bereits gegen 16 Uhr nach Hause gefahren. “ Letzteres hat auch Urthe Eilers von der Buchhandlung Decius beobachtet – und auch eine weitere Begründung für das vorzeitige Verlassen der Gassen in der City: „Wenn um 16 Uhr die Straßenreinigung durch die Innenstadt fegt, ist das gefühlt ein Rauskehrer. “ Trotzdem seien die Kunden entspannt gewesen und der Verkauf gut gelaufen. Sorgen macht der Buchhändlerin der zunehmende Einkauf im Internet. Ein Aspekt, den auch Citymanager Joachim Lotz im Blick hat – und zur Werbung in eigener Sache nutzt: „Qualität und Beratung sind bei den Kunden wieder gefragt. Und das kann nur der stationäre Fachhandel bieten. “ Insgesamt sei die Stimmung im Einzelhandel gut, Lotz sieht aber noch Steigerungsmöglichkeiten in den nächsten drei Wochen. Seite 3.

Von Andreas Becker

Kommentare