Bund bewertet erarbeitete Bahnpläne / Keine Angaben zu Details

Gutachten zu Nutzen

+
Die Kreisbewohner fürchten vor allem die Schäden durch Neubautrassen – ihrem Unmut verleihen sie mit Aktionen Ausdruck.

Uelzen. Dem Protest zu den Neubauplänen der Bahn soll der Bürgerdialog folgen: Bei den Gesprächen mit Bürgerinitiativen, Politikern und Verbänden sollen dann auch Erkenntnisse zum wirtschaftlichen Nutzen der erarbeiteten Alternativen zur Y-Trasse eine Rolle spielen.

Aus diesem Grund würden derzeit die projektierten Trassen von Gutachtern hinsichtlich ihres „volkswirtschaftlichen Nutzens“ untersucht, informierte am Donnerstagabend Simone Ilgner von der DB Netz AG während der öffentlichen Informationsveranstaltung in der Uelzener Stadthalle. Der Auftrag dazu sei vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ergangen. Ergebnisse seien Ende des Jahres oder zu Beginn des neuen Jahres zu erwarten. Auf AZ-Anfrage konnte das Bundesministerium gestern zu Einzelheiten der Begutachtung der Trassen keine Aussage treffen.

Am Donnerstag waren rund tausend Menschen zur Uelzener Stadthalle gekommen, um ihrem Nein gegen Neubautrassen im Landkreis Ausdruck zu verleihen. Von Neubautrassen möglicherweise Betroffene forderten, dass bei der Bewertung der Trassen auch der wirtschaftliche Nutzen für die Region beleuchtet werden müsse.

Von Norman Reuter

Mehr zum Gutachten lesen Sie am Wochenende im E-Paper und in der gedruckten AZ.

Fotos von der Donnerstags-Demo

Demonstration gegen Y-Trasse

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare