Stadt stellt 10 000 Euro zur Verfügung, um zu klären, ob Uelzen ein neues Veranstaltungszentrum braucht

Gutachten entscheidet über Eventhalle

+
Schon länger gibt es Pläne, auf dem Parkplatz am Theater an der Ilmenau ein neues Veranstaltungszentrum zu bauen. Ein Gutachten soll nun klären, ob in Uelzen dafür überhaupt Bedarf besteht.

sh Uelzen. Braucht Uelzen ein neues Veranstaltungszentrum oder nicht? Diese Frage will die Stadt nun doch mit einem Gutachten beantworten. Das soll klären, was es in Uelzen aus kultureller Sicht bereits gibt und was es heute und in Zukunft wirklich braucht.

Florian Ebeling

Für dieses Gutachten stellt die Stadt nun 10 000 Euro zur Verfügung. „Es geht jetzt darum, Angebot und Nachfrage zu ermitteln“, erklärt Uelzens Erster Stadtrat Florian Ebeling. Dazu würden zehn Firmen angeschrieben, die Angebote für das Gutachten machen sollen. Sachverständige ermitteln dann, wie viele Veranstaltungen welcher Art es bereits in Uelzen gibt, und vergleichen diese mit anderen Mittelstädten. „Wir betrachten die Vergangenheit, was wir derzeit haben und was in Zukunft sein könnte“, sagt Ebeling.

Erst, wenn das Gutachten vorliegt, könne man Aussagen über Größe und Kosten eines möglichen Veranstaltungszentrums, das auf dem Parkplatz am Theater an der Ilmenau vorgesehen ist (AZ berichtete), machen. Ebeling geht davon aus, dass das noch vor der Sommerpause im Juli der Fall sein wird.

Eine Sache möchte der Erste Stadtrat klarstellen: „Wir wollen nicht in Konkurrenz zu Herrn Gustävel treten, sondern ihn in den Gesamtprozess mit einbinden.“ Vielmehr denke man – wenn die Veranstaltungshalle kommt – über eine Kooperation nach.

Die Uelzener Ratsfraktionen von CDU und SPD hatten, wie berichtet, in einem gemeinsamen Antrag im vergangenen November gefordert, 50 000 Euro für das Gutachten aus dem Haushalt für 2017 zu verwenden. Jedoch wurde der Antrag kurzfristig wieder von der Tagesordnung des Verwaltungsausschusses genommen, weil von Seiten der kleineren Fraktionen noch Beratungsbedarf bestand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare