Opfer musste notoperiert werden

Gudesstraße: Messerstecher wieder frei

+
(Symbolfoto)

tm Uelzen. Der Mann, der in der Nacht zu Sonntag an der Uelzener einen 21-jährigen Kneipenbesucher durch einen Messerstich in den Hals schwer verletzt hat, ist wieder frei:

Das Amtsgericht Uelzen erließ heute zwar Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 48-Jährigen aus der Samtgemeinde Aue, setzte ihn aber gegen Auflagen außer Vollzug. So muss sich der Mann regelmäßig bei der Polizei melden.Er soll eine Gruppe junger Männer zunächst verbal provoziert und dann plötzlich ein Messer gezogen und zugestochen haben. Das Opfer wurde notoperiert, die Klinge hatte Halsschlagader und Kehle nur um Zentimeter verfehlt. Die Kneipenszene rund um die Gudesstraße gilt schon länger als Brennpunkt den in Wochenendnächten.

Ein ausführlicher Bericht dazu steht am Dienstag in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare