Weniger Lärm, mehr Ruhe

Grundschule Veerßen für aktives Gesundheitsmanagement ausgezeichnet

+
Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne (rechts) war persönlich vor Ort, um die Veerßer Grundschule auszuzeichnen. 

Uelzen – Die Grundschule Veerßen ist für ihre aktive, zweijährige Teilnahme an dem landesweiten Programm „Gesund leben lernen“ (GLL) unter anderem von Kultusminister Grant Hendrik Tonne ausgezeichnet worden.

Bei dem Programm GLL handelt es sich um ein Kooperationsprogramm zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und der Landesvereinigung für Gesundheit sowie der Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen. Der Zusammenschluss hat das Ziel, mit der Einführung eines Gesundheitsmanagements den „Lern- und Arbeitsort Schule“ dauerhaft zu einer möglichst gesunden Lebenswelt zu entwickeln – für Schüler und auch Lehrer gleichermaßen. Seit 2003 haben bereits über 250 niedersächsische Schulen an dem Projekt teilgenommen. Das niedersächsische Kultusministerium stellt auch eine Lehrerstelle für die Programmleitung zur Verfügung.

Dass Arbeits- und Lebensbedingungen gezielt verbessert werden können, hat die Grundschule Veerßen in Uelzen unter Leitung von Catrin Schultze und Marion Krüger-Burghard in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich bewiesen. Es wurden in Kooperation konkrete Maßnahmen entwickelt und umgesetzt – wie zum Beispiel die bewegungsfreundliche Neugestaltung des Schulhofes, die Umgestaltung des Eingangsbereiches der Schule zu einem Multifunktionsraum, in dem auch Sitzecken und eine Ruhezone zu finden sind. Verschiedene Maßnahmen zur Lärmreduzierung und bewegtes Lernen standen ebenfalls im Mittelpunkt. Auch ein neues Schullogo wurde entwickelt, um die Gemeinschaft zu stärken.

Viele Maßnahmen sind angeschoben und werden auch nach diesen zwei Jahren begleitete Projektzeit weiterentwickelt.

In diesem Jahr starten weitere 13 niedersächsische Schulen mit dem Programm. Für interessierte Schulen gibt es Informationen unter www.gll-nds.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare