Auch heute nur halbseitige Befahrung / Gestern gab es weitere Staus

Greyerstraße in Uelzen: Sperrung bleibt

Gestern Mittag waren Bauarbeiter bereits wieder mit Betonarbeiten an der Greyerstraße am Kreisverkehr am Königsberg beschäftigt. Der Verkehr staute sich gestern wie am Dienstag in vielen Richtungen. 
+
Gestern Mittag waren Bauarbeiter bereits wieder mit Betonarbeiten an der Greyerstraße am Kreisverkehr am Königsberg beschäftigt. Der Verkehr staute sich gestern wie am Dienstag in vielen Richtungen. 

Uelzen – Auch gestern ging es in Uelzen an vielen Stellen nur äußerst schleppend voran. Wegen eines Lecks in einer Wasserleitung, die zum Theater an der Ilmenau führt, ist die Greyerstraße vom Kreisverkehr am Königsberg in Richtung Osten nicht befahrbar (AZ berichtete).

Auf der Gegenseite staute sich der Verkehr gegen Mittag rund 100 Meter bis zum Salon Nowak an der Hochgraefestraße. Auch vor dem Kreishaus an der Veerßer Straße und Fritz-Rover-Straße lief der Verkehr nur schleppend.

Die Uelzener Stadtwerke hatten in Zusammenarbeit mit einem Bauunternehmen am Kreisel die Greyerstraße aufreißen müssen, um das Leck zu schließen. Gestern Mittag waren die Bauarbeiter bereits wieder mit Betonarbeiten beschäftigt. „Die Straßendecke wird wieder geschlossen, da dieser Prozess auch witterungsabhängig ist, kann sich dieser noch etwas hinziehen“, sagt Franziska Albrecht, Sprecherin der Stadtwerke Uelzen, auf eine entsprechende AZ-Anfrage.

„Die Sperrung bleibt definitiv bis Donnerstag bestehen, eventuell verlängert sich diese bis Freitag, je nach Wetter. Eine konkrete Aussage können wir erst am Donnerstag im Laufe des Tages treffen“, so Albrecht.

Die Sprecherin der Stadtwerke bezog auch Stellung zu den Auswirkungen auf die unmittelbaren Anwohner, was die Wasserversorgung angeht: „Am Dienstagabend gegen 20 Uhr war der Schaden an der Leitung behoben und alle betroffenen Haushalte konnten wieder voll versorgt werden“, sagt Albrecht.

Ebenfalls keine Probleme mehr hatte gestern das angrenzende Herzog-Ernst-Gymnasium (HEG). Am Dienstagnachmittag saß nicht nur das Theater an der Ilmenau auf dem Trockenen, sondern auch der Schule war im Zuge der Bauarbeiten zwischenzeitlich das Wasser abgestellt worden. Gestern floss das Wasser dann am HEG wieder wie gewohnt.

Die Linie 3 des Uelzener Busverkehrs fährt bis auf Weiteres erst einmal weiter ab dem Rathaus über die Mühlenstraße, Gudesstraße bis zur Hambrocker Straße.

Wie berichtet, war am Dienstag ein Schacht am Königsberg-Kreisverkehr ausgebaggert worden, um das Leck zu finden. Anschließend musste auch die Straße geöffnet werden.

VON TIMO HÖLSCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare