19 104 verkaufte Tombola-Lose: Der Hauptgewinn blieb gestern erst einmal stehen

Glücksmomente am Eis

+
nre Uelzen. Das Warten hatte gestern ein Ende: Die Gewinner der Tombola, deren Erlös für die Weihnachtsbeleuchtung bestimmt ist, wurden gestern mit himmlischer Unterstützung gezogen.

Uelzen. „Wer hat das Auto?“ Nach der zweistündigen Verlosungsaktion, die gestern Nachmittag von hunderten Besuchern mit großer Spannung verfolgt wurde, blieb diese Frage offen. Der Gewinner mit der Losnummer 16405 war nicht an der Eisbahn auf dem Herzogenplatz.

„Oder er traut sich nicht“, meinte Moderator Peter Hellström, „vielleicht muss er sich auch noch von dem freudigen Schreck erholen. “ Der zweite Preis, ein Reisegutschein im Wert von 1500 Euro vom Reisebüro Bodenstedt, fand einen Abnehmer: Axel Müller konnte sein Glück kaum fassen, als ihm Hellström auf der Bühne den Gutschein entgegenstreckte.

Haben Sie eines der Lose? Jetzt hier klicken und nachschauen, ob Sie gewonnen haben!

Bevor die ersten Gewinner gezogen wurden, erlebten die Besucher Darbietungen auf dem Eis. So drehten unter anderem die jungen Eislaufkünstler Svantje und Finn, beides Wettbewerbssieger von der ESC Wedemark Scorpions, ihre Pirouetten auf der Eisbahn. Melissa und Melek sowie die Western-Girlies von der Eislauf-Gruppe zeigten zudem, was sie alles auf dem Eis an Kunststücken und akrobatischen Leistungen vollbringen können.

Als Moderator Peter Hellström dann verkündete, dass 19104 Lose für die Tombola verkauft wurden, gab es erst einmal einen großen Applaus für all diejenigen, die mit ihren Losen einen guten Zweck unterstützten. Denn: „Der Erlös aus dem Verkauf soll auch künftig die festliche Weihnachtsbeleuchtung der Uelzener Innenstadt sichern“, erklärte Hans-Jürgen Bertram, der Vorsitzende des Uelzener Verkehrsvereins, von dem die Initiative für die Tombola ausging. Betram hob besonders hervor, dass sich auf Anhieb viele Partner aus der Uelzener Wirtschaft bereiterklärt hätten, die Aktion mit attraktiven Preisen zu unterstützen. 30 Gewinne im Wert zwischen 200 und 9500 Euro kamen so zusammen. Die große Zahl der verkauften Lose zeige, dass Uelzen für seine Weihnachtsbeleuchtung an einem Strang ziehe. „Wenn wir das Auto nicht kriegen, haben wir doch für die nächste Adventszeit eine schöne Weihnachtsbeleuchtung gewonnen“, meinte ein Ehepaar aus Uelzen voller Hoffnung vor dem Start der öffentlichen Auslosung. Die beiden waren wie viele weitere Besucher zur Eisbahn gekommen, um die Auslosung hautnah mitzuerleben „und vielleicht doch mit einem Auto von der Eisbahn runterzufahren.“

Jeder der attraktiven Preise wurde einzeln angesagt und die von einem Engel gezogene Losnummer laut ausgerufen. „Hiiiier“, rief der Besitzer mit der Losnummer 18403. „Ein Möbelgutschein von tejo im Wert von 400 Euro“, rief Hellström ihm zu, bevor er Ralf Schulze mit Sohn Joel auf die Bühne bat. „Der Kleine hat gerade erst ein neues Zimmer bekommen“, sagte der Gewinner hocherfreut, „aber dann kann sein großer Bruder auch was Neues kriegen.“ Die Mutter von Joel stand unten vor der Bühne und suchte den Großen auf der Eisbahn, damit er sich mit der Familie freuen konnte.

Dörthe Holst kam auf die Bühne, um sich einen Gutschein im Wert von 200 Euro vom Restaurant Einstein abzuholen, Jutta Stumm erhielt eine Jahresmitgliedschaft vom Fitness-Studio Injoy. Alle anderen Sieger, die am Sonntag nicht an der Eisbahn waren, erhalten ihre Gewinne später. Die Lose müssen bis zum 18. Januar beim Verkehrsverein eingelöst worden sein, teilte Peter Hellström mit.

Von Angelika Jansen

Fotos von der Eisbahn am letzten Wochenende

Eisbahnfinale und Tombola 2013 in Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare