Verkehrsclub Deutschland fordert schnelle Nachbesserungen auf der Strecke Uelzen-Braunschweig

Gleise fehlen: Verspätungen beim Erixx

+
Ausweichgleise – wie hier im Bahnhof von Bad Bodenteich – gebe es auf der Strecke Uelzen-Braunschweig zu wenig, kritisiert der Verkehrsclub Deutschland.

Uelzen/Hannover. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert zeitnah bauliche Verbesserungen auf der Bahnstrecke Uelzen-Braunschweig: Fehlende Kreuzungsgleise würden auf dieser Strecke, die der Erixx fährt, immer wieder zu Verspätungen und damit verbunden zum Verpassen von Anschlüssen in Uelzen, Gifhorn und Braunschweig führen.

„Diese Gleise verschwanden aufgrund des geplanten Börsenganges der Deutschen Bahn durch Hartmut Mehdorn“, erklärt Leo Demuth, Mitglied im VCD-Landesvorstand Niedersachsen. Die fehlenden zweiten Gleise sollen voraussichtlich im Jahr 2017 wieder aufgebaut werden. Dazu käme, dass insbesondere die Privatbahnen unter dem Mangel an Triebfahrzeugführern leiden würden. Dieser Missstand sei kurzfristig nicht zu beseitigen, jedoch sollte bei Streckenausschreibungen von der Bewerberseite der Nachweis erbracht werden, dass über die Sollzahl der benötigten Lokführer hinaus eine angemessene Reserve vorhanden ist. Auch beim Metronom habe es jüngst Zugausfälle wegen erkrankter Lokführer gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare