Polizei Uelzen warnt erneut vor Telefonbetrügern

Gewinnbetrüger wieder aktiv

+
(Symbolbild)

jsf Uelzen. Erneut sind Gewinnbetrüger im Landkreis Uelzen aktiv geworden. So versuchten Unbekannte zwischen dem 29.12.2017 und dem 04.01.2018 einer 66-jährigen Enstorferin am Telefon vorzuspielen, sie habe über 100 000 Euro gewonnen. 

Die Frau bekam von den Männern am Telefon den Hinweis, sie müsse zunächst nur eine Gebührenüberweisung an eine ausländische Anwaltskanzlei tätigen. Nach erfolgter Überweisung schafften es die Betrüger, den Argwohn der Geschädigten durch wiederholte Anrufe soweit zu zerstreuen, dass sie noch eine weitere, deutlich höhere Überweisung an ein weiteres ausländisches Konto tätigte. Im Anschluss wurde der Ebstorferin sogar noch ein höherer Geldbetrag überwiesen, den sie ins Ausland weiterleiten sollte.

Glücklicherweise fiel diese Überweisung einer umsichtigen Bankangestellten auf. Diese wies die Geschädigte auf einen möglichen Betrug hin und begleitete sie zur Polizeiwache.

Die Polizei rät:

- Halten Sie immer ein gesundes Misstrauen gegenüber fremden Anrufern wach!
- Prüfen Sie kritisch, ob ein Gewinn überhaupt zutreffen kann!
- Geben Sie keine persönlichen Daten am Telefon preis!
- Zahlen Sie vorab kein Geld, um in den Genuss der versprochenen Leistung / des versprochenen Gewinnes zu kommen!
- Beenden Sie das Gespräch und informieren Sie umgehend die Polizei!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.