Es gibt Fragen zu Verkehrslärm, zu Müll und Umweltschutz

Geplanter Autohof an der Groß Liederner Straße in Uelzen: Anlieger in Sorge

+
An der Auffahrt zur B4 soll an der Groß Liederner Straße ein Autohof mit Tankstelle und Schnellrestaurant entstehen.

Uelzen – Die Pläne eines Investors für einen Autohof mit Tankstelle, Waschstraße und Schnellrestaurant an der Groß Liederner Straße in Uelzen rufen die Anlieger des gegenüberliegenden Wohngebietes sowie Kleingärtner auf den Plan.

Die Sitzung des Uelzener Rates am Montagabend nutzten sie, um unter anderem Fragen zu einer befürchteten Licht- und Lärmbelästigung stellen.

Karl-Heinz Steffen, der eine Parzelle in der angrenzenden Kleingartenkolonie besitzt, sorgt sich, es könnte „24 Stunden lang eine Beschallung“ geben. Komme das Schnellrestaurant, sei auch mit weggeworfenem Müll zu rechnen. Was unternehme die Stadt gegen solche etwaige Folgen, wollte er wissen. Uelzens Stadtbaurat Karsten Scheele-Krogull erklärte, dass zunächst im ersten Schritt ein Bebauungsplan aufgestellt werde. Im Rahmen des Verfahrens werde geprüft, wie stark sich Lärm und Licht auf das Umfeld auswirken würden. „Sie haben ein Schutzrecht, es wird geprüft“, so Scheele-Krogull. Was den Müll betreffe, so sei dies ein Ärgernis. Es müsse an die Nutzer des Restaurants appelliert werden, den Müll nicht in die Natur zu werfen.

Anlieger Sascha Weiss wollte wissen, wer für etwaige Schutzmaßnahmen finanziell aufkomme. Wie Scheele-Krogull erläuterte, werde mit dem Investor ein Vertrag geschlossen, in dem geregelt werde, dass er etwaige Maßnahmen umzusetzen habe. Auch der Umwelt- und Naturschutz wurde angesprochen: Carola Rosenau wollte wissen, wie es mit Ausgleichsflächen aussehe, wenn es zu Versiegelungen komme. Auch das Ausweisen solcher Ausgleichsflächen sei Bestandteil des anstehenden Verfahrens, so Scheele-Krogull.

Seitens der Politik erklärte die Gruppe Grüne/FDP/Piraten/Linke, dass sie die Pläne „kritisch“ sehe. Dennoch sei man für das Aufstellen eines Bebauungsplans, denn nur so könne man als Politiker Einfluss nehmen.

VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare