Bahn nennt Zeiträume

Geplante Arbeiten an der Stern- und Bahnhofstraße: Brücken-Neubau ab Sommer 2022 in Uelzen

Die beiden Bahnbrücken über die Stern- und Bahnhofstraße in Uelzen sollen ab Juni 2022 abgerissen und neu errichtet werden. Die Bauwerke haben, so erklärt die Bahn, das Ende ihrer Lebensdauer erreicht.
+
Die beiden Bahnbrücken über die Stern- und Bahnhofstraße in Uelzen sollen ab Juni 2022 abgerissen und neu errichtet werden. Die Bauwerke haben, so erklärt die Bahn, das Ende ihrer Lebensdauer erreicht.

Uelzen – Ein Neubau ist unumgänglich – das steht seit Jahren fest. Nun hat die Deutsche Bahn gegenüber der Hansestadt Uelzen erklärt, wann die beiden Bahnbrücken über die Bahnhof- und Sternstraße abgerissen und neu errichtet werden sollen.

Wie Uelzens Stadtbaurat im Zuge politischer Beratungen mitteilt, ist der Neubau der Brücke über die Bahnhofstraße von Juni 2022 bis Herbst 2023 geplant. Gleich im Anschluss soll auch die Sternstraßen-Brücke erneuert werden – jeweils ein gutes Jahr ist für die Arbeiten vorgesehen.

Das Ende der Lebensdauer der beiden Brücken, die wenige Meter voneinander entfernt liegen, ist nach den Worten der Deutschen Bahn erreicht. Täglich rollen Güter- und Personenzüge über sie, die den Uelzener Hundertwasser-Bahnhof ansteuern oder von dort starten.

Im Bahn- und Straßenverkehr kann es während der Bauarbeiten zu Einschränkungen kommen, erklärt die Deutsche Bahn. Welche Auswirkungen der Neubau der Brücken im Detail haben wird, dazu stehen die Planungen noch aus. Die Deutsche Bahn werde rechtzeitig informieren, sagt das Unternehmen. Nach den Worten von Stadtbaurat Karsten Scheele-Krogull soll der Bahnhof aber immer erreichbar sein.

Mit den Plänen der Bahn sind die Bahnhof- und Sternstraße auf Sicht eine Dauerbaustelle. Erst vor wenigen Tagen ist eine Sperrung an der Bahnhofstraße aufgehoben worden. Es sind Kanäle für den Bau des neuen Kreishauses verlegt worden – die eigentlichen Arbeiten für das neue Verwaltungsgebäude starten dann nach derzeitigen Planungen ab dem Frühjahr 2020 und werden auch Folgen für den Verkehr an der Stern- und Bahnhofstraße haben.

Wie berichtet, soll eine Rampe zum neuen Kreishaus für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen an der Sternstraße entstehen. An der Ecke Albrecht-Thaer-Straße/Sternstraße ist ein Treppenaufgang für Fußgänger vorgesehen.

Was die Kosten für den Neubau der beiden Brücken betrifft, so kann die Deutsche Bahn noch keine genauen Auskünfte erteilen. Es würden jedoch mit Sicherheit Millionenbeträge sein. In den zurückliegenden Jahren waren für die Erneuerung von Bahnanlagen immer wieder Sanierungsprogramme aufgelegt worden, in deren Zusammenhang auch die Erneuerung der beiden Brücken in Uelzen genannt worden war. 2015 war erklärt worden, dass die beiden Brücken zu insgesamt 74 Bahn-Bauwerken gehören

VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare