Autofahrer wohl unter Drogeneinfluss / Außerdem: 19-Jähriger rastet in Lüchow aus

„Geblitzt“, verrissen und überschlagen

Uelzen. Ein 72-jähriger Mofafahrer wurde am Mittwoch bei einem Unfall an der Lüneburger Straße in Uelzen verletzt. Ein 77-jähriger Autofahrer hatte den Mann gegen 11 Uhr beim Linksabbiegen vom Aldi-Parkplatz auf die Straße übersehen.

Der Mofafahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 1800 Euro.

Weitere Polizeimeldungen

Lüneburg. Der Fahrer eines VW Passat wurde am ersten Weihnachtsfeiertag auf der Lüneburger Ostumgehung zwischen den Anschlussstellen Ebensberg und Adendorf „geblitzt“ und erschrak sich dermaßen, dass er das Lenkrad verriss und sein Pkw auf den Seitenstreifen geriet. Der Wagen überschlug sich. Vermutlich, so die ersten Ermittlungen der Polizei, stand der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Wegen des Unfalls wurde der Verkehr auf den linken Fahrstreifen geleitet. Dies bemerkte wiederum ein Mercedes-Fahrer zu spät: Er fuhr auf einen Chevrolet auf, dessen drei Insassen leicht verletzt wurden.

Lüneburg. Nachdem eine Feier in einem Vereinsheim in Lüneburg-Zeltberg aus dem Ruder gelaufen war und sich drei junge Männer mit Faustschlägen traktiert hatten, wurde die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten schließlich bei den Männern, die sich gegenseitig leicht verletzt hatten, Betäubungsmittel und einen Schlagring sicher.

Lüchow. Ein alkoholisierter 19-Jähriger hat am ersten Weihnachtsfeiertag seine 18-jährige Ex-Freundin in Lüchow geschubst und geschüttelt, beleidigt und bedroht, nachdem er ihre Haus- sowie Wohnungstür eingetreten hatte. Die junge Frau wehrte den Angriff mit einer Glasflasche ab, die sie dem Mann gegen den Kopf schlug.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare