25 Feuerwehrmänner am frühen Morgen in Brockhöfe im Einsatz / Radfahrer begeht Unfallflucht

Gartenschuppen steht in Flammen

Brockhöfe. Am frühen Morgen um 4.11 Uhr schrillten die Sirenen, um die Feuerwehren aus Brockhöfe/Lintzel und Wriedel/Schatensen zu alarmieren: In Brockhöfe war am Montagmorgen ein Gartenschuppen in Brand geraten.

Schnell wurden zwei Trupps unter Atemschutz zum Löschangriff eingesetzt. Der Schuppen, in dem Kinderspielzeug lagerte, konnte nicht mehr gerettet werden, die anliegenden Gebäude und Flächen wurden gesichert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der beiden Wehren sowie die Polizei Uelzen. Gegen 5. 15 Uhr war der Einsatz beendet und einige Brandschützer konnten sich direkt auf den Weg zu ihren Arbeitsplätzen begeben.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Zwei junge Männer geraten in der Nacht auf vergangenen Sonnabend an der Uelzener Schmiedestraße aneinander.

Ein 20-Jähriger schubst einen 23-Jährigen aus Suderburg, sodass dieser über einen Poller stürzt. Als ihn der Suderburger daraufhin fragt, was das soll, kommt der 20-Jährige zurück und schlägt ihm ins Gesicht. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Körperverletzung.

Uelzen. Die Polizei sucht einen Radfahrer, der am vergangenen Freitagmorgen an der Ecke Gudesstraße/Schuhstraße gegen ein Auto gefahren und anschließend geflüchtet ist. Der unbekannte Mann fährt beim Abbiegen gegen 10.45 Uhr gegen die linke Seite des Skodas einer 57-Jährigen. Es entsteht ein Sachschaden von gut 1500 Euro, doch er fährt weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er soll etwa 40 Jahre alt sein und war an besagtem Tag mit einem silbernen Herrenrad unterwegs. Er hat mittelblonde, nackenlange Haare, ist circa 1,80 Meter groß, und trug ein mintgrünes Oberteil. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei auch ein älteres Ehepaar, das den Vorfall beobachtet hat. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen unter der Telefonnummer (05 81) 93 00 entgegen.

Uelzen. Ein Mann aus Bad Bevensen begeht am Montagabend Sachbeschädigung, als er an der Zentralen Omnibushaltestelle an der Uelzener St.-Viti-Straße in Uelzen mit einer Bierflasche die Scheibe eines Buswartehäuschens einschlägt. Ein Taxifahrer beobachtet, wie der 39-Jährige gegen 22 Uhr die Scheibe einschlägt und anschließend flüchtet. Eine alarmierte Polizeistreife fahndet nach dem Vandalen und findet ihn kurze Zeit später auch. An dem Buswartehäuschen entsteht ein Sachschaden von gut 1000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare