Kontrolle über Wagen verloren: Ehepaar aus Nordrhein-Westfalen wird bei Unfall in Bad Bevensen verletzt

Gartenmauer stoppt Auto

+
In Ebstorf kam es Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall im Kreisel an der Bahnhofstraße. Das Ehepaar aus Nordrhein-Westfalen wurde leicht verletzt.

Ebstorf. Kurz vor 19 Uhr hat am Donnerstagabend in Ebstorf ein ortsunkundiger Fahrer eines Ford Fiesta im Verkehrskreisel An der Bahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren, überfuhr einen Grünstreifen und rammte dann in der Einmündung zum Michaelisteichweg einen VW-Bus.

An einer Gartenmauer kam der Wagen schließlich zum Stehen. Bei den Insassen handelte es sich um ein älteres Ehepaar aus Nordrhein-Westfalen. Während der Autofahrer selbst aus dem Wagen steigen konnte, war seine Ehefrau aufgrund der blockierten Beifahrertür im Fahrzeug gefangen. Das Paar erlitt einen Schock und wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 12.500 Euro geschätzt.

Weitere Polizeimeldungen

dpa Lüneburg. Bei einem Jackendiebstahl der besonderen Art ist in Lüneburg auch gleich die dazugehörige Schaufensterpuppe gestohlen worden. Ein diebischer Radfahrer ergriff die vor dem Eingang eines Geschäftes aufgestellte Figur und machte sich mit ihr auf seinem Fahrrad davon. Die nach dem Vorfall am Donnerstag umgehend eingeleitete Fahndung blieb erfolglos, wie eine Polizeisprecherin gestern mitteilte. Die Ankleidepuppe trug nach Angaben der Polizei zum Tatzeitpunkt eine blaue Sommerjacke einer deutschen Nobelmarke sowie die passende schwarze Mütze, der Radfahrer eine blaue Jacke und Jeans.

Uelzen. Auf Abschnitten der Ripdorfer Straße darf nur 30 Stundenkilometer gefahren werden. Gestern Morgen hat die Polizei zwischen 7.40 bis 9.10 Uhr das Tempo von Autofahrern gemessen. Das Ergebnis: 15 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein VW-Fahrer, wurde mit 54 km/h gemessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare