Bei der vierten „Uelzener Automesse“ präsentierten Händler der Region auf dem Gelände der AZ die aktuellen Modelle verschiedenster Marken

Fundierte Infos für Fans schneller Flitzer

+
Strahlende Gesichter gegen Ende einer tollen Automesse bei den Vertragshändlern, die sich gemeinsam mit AZ-Verlagsleiterin Heike Köhn (3.v.l.) über eine gelungene Veranstaltung freuten.

wb Uelzen. Wenn harte Jungs in Bikerkluft fasziniert umherschauen und die Oma mit der Enkelin in einen Renn-Simulator steigt – dann ist klar: Es ist wieder „Uelzener Automesse“.

Bei der vierten Auflage des Events, das von der Allgemeinen Zeitung und der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg präsentiert wird, schlenderten am Sonnabend hunderte Besucher unterschiedlichen Alters über das Verlagsgelände an der Groß Liederner Straße in Uelzen, um sich über die neusten Modelle zu informierten.

Bratwurst, Krakauer und Pommes Frites waren bei Grillmaster Bussler gefragt.

Zehn Autohändler aus der Uhlenköperstadt, Bad Bevensen und Ebstorf präsentierten mehr als 50 aktuelle Modelle. Und die Besucher der Messe nutzten die Gelegenheit, mit den Neuheiten, die der Automarkt zu bieten hat, auf Tuchfühlung zu gehen. Kleinwagen und Kombis waren gleichermaßen zu sehen. Ein Blick unter die Motorhaube war genauso, wie der Vergleich von Cockpitausstattung und Kofferraumaufteilung möglich. Die Fachleute beantworteten Fragen zu innovativen Techniken sowie Preisspannen.

„Es sind noch mehr Fahrzeuge, als ich erwartet hatte. Es ist sehr hilfreich, dass man die Autos miteinander vergleichen kann und Fragen direkt loswerden kann“, resümierte Marcus Jahn aus Lüneburg. „Ich hätte gerne auch noch Gebrauchte gesehen – dann wären wir ins Geschäft gekommen.“ In einem Simulator konnten Besucher Rennatmosphäre schnuppern. In einem umgebauten Kleinwagen fuhren sie fiktiv Originalstrecken der Deutschen Rallye Meisterschaft nach.

Die Allgemeine Zeitung präsentierte den Besuchern an ihrem Stand gleich einen ganzen Strauß hochwertiger Preise: Wer bei dem Gewinnspiel des Gastgebers mitmachte, konnte als Hauptpreis auf zwei Tickets für das große Uelzen OpenR hoffen, bei dem dieses Jahr Peter Maffay, Laith Al-Deen und Stefanie Heinzmann auftreten werden.

Wer schon immer einmal wissen wollte, welche Schritte passieren müssen, bevor die Zeitung im heimischen Postkasten landet, war eingeladen, hinter die Kulissen seiner Heimatzeitung zu schauen. Im Viertelstundentakt lud die AZ zu Führungen durch das Verlagshaus samt Druckerei ein. Fragen wurden von versierten Mitarbeitern beantwortet. „Die Leute sind interessiert und stellen viele Fragen. Mit den kleinen Gruppen macht das richtig Spaß“, sagte Ditmar Grote, Technischer Leiter der AZ.

In der AZ-Geschäftsstelle kamen Kinder auf ihre Kosten: Beim Gewinnspiel galt es die Gummienten, die auf der Unterseite mit einem AZ-Stempel markiert waren, herauszuangeln. Für die Sieger gab es unter anderem Seifenblasen und Buntstifte. Alle anderen erhielten Trostpreise – denn leer ausgehen sollte bei der Automesse kein kleiner Gast. Doch auch diejenigen, die über das Kindesalter hinaus waren, schauten in der Geschäftsstelle nicht in die Röhre: Kochbücher und Romane waren im Angebot. Außerdem hatte die Ticketkasse geöffnet. „Wir hatten viele Besucher heute“, resümierte das Team der Geschäftsstelle.

Von Wiebke Brütt

Das war Uelzens Automesse 2015

Das war Uelzens Automesse 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare