Linker Fuß vom Jungen wird schwer verletzt / Außerdem: Polizei stoppt Autofahrer mit 2,08 Promille im Blut

Fünfjähriger rutscht vor Linienbus

Lüneburg/Deutsch Evern. Ein fünfjähriger Junge aus Deutsch Evern musste am Freitag nach einem tragischen Verkehrsunfall mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Hamburg geflogen werden.

Der Junge wartete am Nachmittag mit seiner Mutter an der Lüneburger Bushaltestelle Reichenbach auf den Bus. Als das Fahrzeug, wie Zeugen sagen, besonders langsam in die Haltestelle einfuhr, rutschte der Fünfjährige mit dem linken Fuß vorwärts vom Bordstein ab. Der Busfahrer bremste sofort. Der linke Fuß des Jungen wurde jedoch zwischen Bordstein und Vorderrad eingequetscht und schwer verletzt. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

Weitere Polizeimeldungen

Bienenbüttel. Einen 34-jährigen Mann erwarten Verfahren wegen des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss. Am Samstag gegen 0.15 Uhr war er an der Niendorfer Straße in Bienenbüttel, als er mit seinem Auto unterwegs war, von der Polizei kontrolliert worden. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Amphetamin, Metamphetamin und THC stand. Ein Urintest verlief positiv. Eine Blutentnahme folgte.

Uelzen. Mit einem Blutalkoholwert von 2,08 Promille wurde ein 53-Jähriger in seinem Auto am Samstag gegen 17.50 Uhr in Uelzen im Bereich Neu Ripdorf von der Polizei gestoppt. Ein Alkoholtest zeigte, dass an eine Weiterfahrt nicht zu denken war. Der Führerschein des Mannes wurde von den Beamten beschlagnahmt.

Uelzen. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am vergangenen Samstag zwischen 14.40 und 15.13 Uhr ereignete. Ein 28-jähriger Mann wollte mit seinem VW Touran in der Birkenallee rückwärts in eine Parklücke fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Audi A6 eines 51-jährigen Mannes. Aufgrund der stark auseinander liegenden Aussagen der Beteiligten werden Zeuge gesucht. Kontakt zur Polizei: Telefon (0581) 93 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare