Mädchen und Jungen sind aufgerufen, ihre Corona-Zeit auf Fotos und Bildern zu zeigen

Frist für Uelzener Kinderstadtwette wird verlängert

Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt soll besiegt werden: Juli Fina (Mitte) und Matti Bela Helms sind überzeugt, gegen das Stadtoberhaupt zu gewinnen.
+
Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt soll besiegt werden: Juli Fina (Mitte) und Matti Bela Helms sind überzeugt, gegen das Stadtoberhaupt zu gewinnen.

Uelzen – Um die Jüngsten noch einmal zu motivieren, wird die Frist um drei Tage verlängert: Noch bis einschließlich Sonnabend, 10. Oktober, können die Mädchen und Jungen aus Uelzen und Umgebung an der diesjährigen Kinderstadtwette teilnehmen.

„Wir brauchen noch viele Bilder, um den Bürgermeister zu besiegen. Ich möchte alle Kids aufrufen, sich zu beteiligen und zu zeigen, dass sie es wieder schaffen“, appelliert Stadtjugendpfleger Christian Helms.

Bürgermeister Jürgen Markwardt hat gewettet: „Unsere Mädchen und Jungen werden es nicht schaffen, 300 Fotos oder selbst gemalte Bilder zu senden, auf denen Gegenstände, Personen oder Orte zu sehen sind, die ihnen Kraft gegeben haben in der Coronazeit.“ Bilder können hochgeladen werden unter www.hansestadt-uelzen.de/kinderstadtwette. Gewinnen die Kinder, lädt das Stadtoberhaupt alle jungen Teilnehmer corona-konform ins Kino ein.

Auf den Fotos könnten beispielsweise die Eltern oder Geschwister sein, aber auch der Garten, das eigene Zimmer, Kuscheltiere, Bücher sowie Spielzeug. Das Handy oder der PC mag ebenso geholfen haben, mit wichtigen Menschen in Kontakt zu bleiben.

Die selbstgemalten Bilder sollten ebenfalls möglichst fotografiert und über die Website an die Stadt geschickt werden. Aus den vielen zugesandten Motiven wird ein großes Mosaikfoto entstehen. Fragen beantwortet der Stadtjugendpfleger unter der Telefonnummer (05 81) 8 00 62 80 oder per E-Mail an christian.helms@stadt.uelzen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare