Sachspenden-Aufruf (Liste am Ende des Artikels)

Freiwilliger Helfer aus Uelzen: Die Menschen sind „apathisch, schauen einfach ins Leere“

Walporzheim
+
Eine dicke Schlammschicht bedeckt den Ort Walporzheim. Bei den sommerlichen Temperaturen wird diese schnell beton-hart. Deswegen werden unter anderem auch dringend Hammer und Meißel benötigt.
  • Michael Koch
    VonMichael Koch
    schließen

Sie waren bereits im Kristengebiet und fahren dort erneut hin. Sie bitten dringend um Hilfe! Es werden ganz bestimmte Gegenstände ganz besonders benötigt.

Uelzen-Ahrweiler. Die Erschöpfung steht ihm noch ins Gesicht geschrieben, dabei ist er bereits vor drei Tagen zurückgekommen aus dem Raum Arweiler. Dort war Thomas Einig zusammen mit zwei weiteren Freiwilligen aus der Region vor Ort, um den Menschen in ihrer großen Not zu helfen. Am morgigen Donnerstag, 22. Juli, bricht er erneut auf ins Krisengebiet. Bis Sonntag wird er dort bleiben. Er bittet die Uelzener um Hilfe bei dringend benötigten Sachspenden (Liste der benötigten Gegenstände am Ende des Artikels).

Erschöpft, aber nicht am Ende! Thomas Einig will zurück und den Einwohnern von Walporzheim helfen. Er ruft zu Sachspenden auf (Liste der benötigten Gegenstände am Ende des Artikels).

Thomas Einig ist Inhaber eines Agrar-Dienstleistungsbetriebs in Wrestedt, hätte eigentlich auch daheim genug zu tun. Aber er wollte helfen. „Wir sind dort mit dem Privat-Pkw hin, hatten nur Schaufeln dabei“, berichtet der Freiwillige. Sie seien einem Aufruf in einer WhatsApp-Gruppe gefolgt. Er fuhr ins Katastrophengebiet, genauer: nach Walporzheim. „Es ist dort wie in der Apokalypse“, beschreibt er seine markerschütternde Erfahrung. Da säßen Menschen, die all ihr Hab und Gut verloren hätten völlig apathisch auf Mauern. „Die registrieren einen gar nicht, schauen einfach ins Leere“, so Einig. Die Bilder der absoluten Zerstörung bekommt er nicht mehr aus dem Kopf.

Am Tag nach ihrer Ankunft (am vergangenen Sonnabend) war die Gruppe Helfer aus dem Raum Uelzen und Umgebung damit betraut, Treibgut-Berge „auseinander zu pflücken und zu räumen“. Darunter – so die Vermutung – könnten Leichen liegen. „Wir haben glücklicherweise keine gefunden“, berichtet Einig. Andere Helfer hatten da nicht so viel Glück, weiß er. Da lagen Tote auf dem Rasen in Gärten.

Auf einer Kinderschaukel wird behelfsmäßig Kleidung zum Trocknen aufgehängt.

Für ihn war klar, dass er helfen müsse. „Auch wenn die Arbeit dort bei mir sicher einen Knacks hinterlassen wird. Die Bilder bekommst du nicht mehr aus dem Kopf“, sagt der erschöpfte Mann. Die Menschen dort räumen Tonnen von Schlamm mit Schaufeln weg. Mit Gefrierbeuteln würden sie ihre Schuhe auskleiden. Diese zu reinigen, das mache keinen Sinn. „Der Schlamm wird bei den sommerlichen Temperaturen sehr schnell beton-hart.“ Einig hat ein Bild von verschlammter Kleidung gemacht, die auf einer Kinderschaukel behelfsmäßig zum Trocknen aufgehängt wurde. Darunter ein hart getrockneter, rissiger Boden, der eher wie der in einer Salzwüste wirkt, als die Rasenfläche des angrenzenden Familienhauses. Weil der Schlamm so schnell hart werde, würden auch Hammer und Meißel dringen benötigt (siehe Liste).

Uelzener, die mit Sachspenden helfen wollen, sollen diese bitte bis Donnerstagnachmittag nach Suderburg zu Fabian Bünger bringen (Heidekamp 17). Er ist auch telefonisch zu erreichen unter (01 75) 1 04 87 27.

Folgende Gegenstände werden laut den betroffenen Einwohnern aus Walporzheim dringend benötigt

  • Spachtel (zum Tapeten abkratzen)
  • Spitzschaufeln
  • Hammer 
  • Meißel
  • Stemmhammier
  • Akku-Flex
  • Hochdruckreiniger 
  • Gardena Adapterstücke 1/2 und 3/4“
  • kleine Notstromaggregate (230V)
  • Kraftstrom-Aggregate
  • Mehrfachstecker
  • Scheren
  • Schrubber
  • Abzieher 
  • Besen und Handfeger
  • Metallregale
  • Kabeltrommeln
  • Taschenlampen mit passenden Batterien
  • Sackkarren
  • Gaskocher (klein und groß)
  • große Batterien (Baby und größer)
  • Pump-Thermoskannen
  • elektrische Einkoch- / Suppentöpfe
  • Magnesium
  • Bier (ja, tatsächlich!)
  • Unterwäsche (gerne neu)
  • Socken (dito)
  • Einwegbecher und -Teller / - Besteck
  • Arbeitsbekleidung (Gummistiefel, Handschuhe, Hosen)
  • Schmerztabletten 
  • Nasenspray
  • Halsschmerz-Tabletten
  • Mittel gegen Durchfall
  • Grippostad 
  • Voltaren Gel
  • Bepanthen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare