Weiterhin kam es durch ihn zu Sachbeschädigungen

Frauen bedrängt und eingebrochen: Flüchtling erneut in Uelzen auffällig

pm/mih Uelzen. Erneut kam es am Wochenende in Uelzen zu mehreren Straftaten durch einen mittlerweile amtsbekannten somalischen Flüchtling. Dies teilt die Polizeiinspektion Lüneburg am Sonntag mit.

So hatte der 20-jährige Somalier bereits am Freitag in der Bahnhofstraße zwei junge Frauen bedrängt und sexuell belästigt.

Erst durch das beherzte Eingreifen von Passanten ließ dieser von den Frauen ab. Weiterhin kam es am Samstag durch ihn zu Sachbeschädigungen an einer Gemeinschaftsunterkunft am Bohldamm.

Außerdem ist der Somalier offenbar in eine Wohnung einer Flüchtlingsunterkunft an der Nothmannstraße eingebrochen. Dort entwendete er Lebensmittel und Haushaltsgegenstände.

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen wurde bei ihm auch ein Fahrrad sichergestellt, dass er offenbar am Freitag in der Innenstadt entwendet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel