Möglichst viele Eltern sollen ihre Kinder zu Hause behalten

Folgen der Corona-Beschlüsse: Viele Schüler im Kreis Uelzen bleiben zu Hause

Im Kreis Uelzen sind am Montag viele Schüler zu Hause geblieben. (Symbolbild)
+
Im Kreis Uelzen sind am Montag viele Schüler zu Hause geblieben. (Symbolbild)
  • Gerhard Sternitzke
    vonGerhard Sternitzke
    schließen

Uelzen/Bad Bevensen. Nach den Corona-Beschlüssen vom Wochenende sind am heutigen Montag viele Schüler im Landkreis Uelzen zu Hause geblieben.

Der kommissarische Leiter der KGS Bad Bevensen Jens Wieckhorst geht davon aus, dass nur die Hälfte der 1800 Jungen und Mädchen am Präsenzunterricht teilgenommen haben.

Am Lessing-Gymnasium in Uelzen waren 360 Schüler ferngeblieben. An der Oberschule Ebstorf fehlte ein Viertel der Kinder und Jugendlichen. Eine kurze Abmeldung der Eltern per Telefon oder Mail reichte aus. Jens Wieckhorst kritisiert die Kurzfristigkeit der Entscheidung von Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Nun sei die Schule damit beschäftigt, das Chaos zu bewältigen. Unter anderem waren noch Klassenarbeiten angesetzt. Möglichst viele Eltern sollen ihre Kinder zu Hause behalten. Wo das nicht möglich ist, gewährleisten die Schulen eine Betreuung.

Die Schüler müssen in der Zeit des sogenannten Homeschoolings Aufgaben bearbeiten, die per Mail verschickt werden. Am LEG gibt es beispielsweise auch Videokonferenzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare