Verhandlungen mit Nachbarn /„Keine Erweiterung geplant“

Flächenankauf für Flugplatz

+
Auch wenn derzeit nichts in diese Richtung geplant ist: Damit auf dem Flugplatz in Barnsen neue Hallen für Flugzeuge gebaut werden können, sind ein Bebauungsplan und Kompensationsflächen nötig.

Barnsen. Der Landkreis Uelzen hat mit Grundstückseigentümern, deren Flächen an die Gemarkung des Flugplatzes Barnsen heranreichen, Verhandlungen über einen möglichen Verkauf von Flurstücken geführt.

Das bestätigte der Baudezernent des Landkreises, Frank Peters, auf AZ-Nachfrage. Der Grund für die Gespräche sei jedoch kein besorgniserregender. Der Baudezernent versicherte, dass nicht beabsichtigt sei, den Flugplatz zu erweitern oder den Flugbetrieb zu intensivieren. Die Verhandlungen zum Ankauf von Flächen würden im Zusammenhang mit einem für das Gelände vorgesehenen Bebauungsplan stehen, der in den kommenden Monaten aufgestellt werden soll. „Bislang gab es keinen solchen Plan. Ein Zustand, der immer wieder angemahnt wurde und sich nun ändern wird“, so Peters. Zusätzliche Grundstücke dienten als mögliche Kompensationsflächen für den Fall, dass in Zukunft neue Hallen für Flugzeuge gebaut würden. Sind derartige Bauten denn angedacht? „Nicht einmal das“, sagte Peters gegenüber der AZ.

Von Norman Reuter

Weiteres zum Thema lesen Sie am Montag in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare