Es endet mit der Übertragung aus St. Marien

Uelzens Adventskalender: Finale heute live im Netz

Der 23. Dezember ist nicht gleichwertig zu ersetzen. Aber mit einem Live-Programm aus St. Marien soll trotzdem Weihnachten Einzug halten.
  • Lars Becker
    vonLars Becker
    schließen

Uelzen – Seit gestern schon feilt ein junges Filmemacher-Team aus der Region akribisch an der Technik, damit dann heute Abend ab 17 Uhr beim virtuellen Finale des Adventskalenders unter dem Motto „Gemeinsam für Uelzen 2020“ auch wirklich alles reibungslos klappt.

Drei Internet-Leitungen stehen für die Live-Übertragung aus der St. Marien-Kirche zur Verfügung – eine als Funkstrecke, eine zur Sicherheit.

Insofern sagt Alexander Hass, Leiter des Stadtmarketings selbstbewusst: „Wir sind wirklich gut vorbereitet. Vor allem aber gehen wir mit der Situation auch sehr verantwortungsvoll um und haben die gültigen Corona-Regeln eng im Blick. Alle Teilnehmer werden kontrolliert eingelassen, es werden gläserne Trennwände zwischen den Mitwirkenden stehen. Außer ihnen, den Technikern und der Presse darf niemand in die Kirche selbst hinein.“

Grüße, Musik und Besinnliches

Und auch, wenn in diesem Jahr wegen der Pandemie am 23. Dezember in der Hansestadt Uelzen tatsächlich alles so anders ist als sonst beim großen Finale des Adventskalenders vor dem Alten Rathaus: „Es wird sicherlich ein schöner, bunter Abend in einem tollen Ambiente mit einigen Überraschungen im Programm. Es wird Grüße geben, Musik und Besinnliches – mal live, dann als Video-Einspieler, die wir im Vorfeld gedreht haben, beispielsweise auch von Sänger Ricardo Marinello. So möchten wir für die Menschen in der Stadt Weihnachten einläuten“, hofft Alexander Hass.

Wer die Live-Übertragung aus der St. Marien-Kirche zwischen 17 und 19.30 Uhr sehen möchte, kann dies über die Internetseite www.uelzen-live.de tun, die sich die Hansestadt auf den letzten Drücker noch „gesichert“ hat. Dort soll direkt das YouTube-Video aus dem Gotteshaus eingebunden werden.

Neben Live-Musik, beispielsweise von Kantor Erik Matz sowie von vier Sängerinnen unter der Leitung von Matthias Wegener, dürfen sich die Zuschauer auch auf eine Weihnachtsgeschichte von Bürgermeister Jürgen Markwardt, auf die Engel und Trompeter des Uelzener Adventskalenders sowie Uelzener Weihnachtsbilder aus Sand der Künstlerin Iryna Chaplin freuen. Und natürlich dürften auch feierliche Worte von Pastorin Iris Junge sowie von Probst Jörg Hagen am Tag vor Heiligabend als Einstimmung auf die Weihnachtstage nicht fehlen. Abgerundet wird das mehrstündige Live-Format mit einem Gewinnspiel.

Am 26. April, als schon einmal als Ersatz für den verkaufsoffenen Sonntag des Handelsvereins quasi über einen ganzen Tag unter dem Motto „Uelzen hilft“ ein Live-Programm aus dem Alten Rathaus gesendet wurde, waren im Schnitt immer rund 200 Zuschauer vor dem Computer dabei. In der Spitze waren es auch mal doppelt so viele. Und heute Abend? Alexander Hass ist sehr gespannt auf die Resonanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare