Auswahl für Schüler- und Jugendfilmfestival getroffen

29 Filme im Uelzener Wettbewerb

Junge Filmer können beim Jugendfilmfestival ihre Beiträge einreichen. 29 wurden jetzt ausgewählt.
+
Junge Filmer können beim Jugendfilmfestival ihre Beiträge einreichen. 29 wurden jetzt ausgewählt.

Uelzen – Das Festivalteam hat die Vorauswahl für das 18. Niedersächsische Schüler- und Jugendfilmfestival sowie für den Kurzfilmwettbewerb „UE-180“ im Rahmen der vom 20. bis 22. November stattfindenden Uelzener Filmtage getroffen.

Uelzen – Das Festivalteam hat die Vorauswahl für das 18. Niedersächsische Schüler- und Jugendfilmfestival sowie für den Kurzfilmwettbewerb „UE-180“ im Rahmen der vom 20. bis 22. November stattfindenden Uelzener Filmtage getroffen. Die von der Hansestadt Uelzen und der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Jugend & Film organisierten Uelzener Filmtage bieten jungen Filmemachern ein Forum für Austausch und Kreativität.

„Wir haben Dokumentationen, Komödien, Krimis, Fantasy, Thriller und auch Gruseliges im Angebot“, sagt Stadtjugendpfleger Christian Helms, der mit an der Vorauswahl beteiligt war. Insgesamt wurden 85 eingereichte Filmbeiträge gesichtet und auf die Teilnahmekriterien hin überprüft. Für das Jugendfilmfestival sind 45 Beiträge eingegangen, davon laufen 29 Filme im Wettbewerb.

Für den Kurzfilmwettbewerb „UE-180“ haben sich 40 Teilnehmer beworben. Der Wettbewerb wurde anlässlich des 750-jährigen Stadtjubiläums ins Leben gerufen. Lediglich sieben Kurzfilme entsprachen den Vorgaben: Die Beiträge sollten einen Bezug zu Uelzen haben sowie maximal drei Minuten dauern.

In der „UE-180“-Jury, die die drei besten Kurzfilme bei den Uelzener Filmtagen küren, sind vertreten: Bürgermeister Jürgen Markwardt, AZ-Geschäftsführerin Heike Köhn, Jan Dammann von der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg, Axel Brunotte, Vorstandsmitglied der LAG Jugend & Film Niedersachsen, sowie Filmer Georg Tabeling. Der Wettbewerb „UE-180“ wird von der Allgemeinen Zeitung und der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare