Feuer in Veerßen: Haus unbewohnbar

Lübbert
1 von 2
Ein Einfamilienhaus in Veerßen ging am Samstagabend in Flammen auf. Schuld war ein Kochtopf, der auf dem Herd vergessen wurde.
2 von 2

Uelzen/Veerßen - Von Jörn Nolting. Ein Wohnhaus in Veerßen geriet am Sonnabend kurz nach 21 Uhr in Brand. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen ist ein auf dem Herd vergessener Kochtopf die Brandursache. Schnell griff das Feuer auf das gesamte Wohnhaus über. Die Bewohnerinnen und deren Besuch wurden durch einen im CJD-Haus installierten Brandmelder rechtzeitig gewarnt und konnten sich aus dem Gebäude retten. Das Wohnhaus ist nach dem Feuer unbewohnbar. Der geschätzte Sachschaden beträgt rund 120 000 Euro. Im Einsatz bei der Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Uelzen, Veerßen, Holdenstedt und Klein Süstedt sowie die Schnelle-Einsatz-Truppe des DRK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare