Polizei ermittelt wegen Brandstiftung / Autofahrer ohne Zulassung und Versicherungsschutz unterwegs

Feuer im Mehrfamilienhaus

Uelzen. An der. Veerßer Straße in Uelzen haben Unbekannte in der Nacht zu gestern ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus gelegt. Sie zündeten im Keller Papier, einen Stofflappen und einen gelben Sack mit Inhalt an.

Das Gebäude wurde dabei nicht beschädigt, allerdings mussten drei Bewohner ärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, Hinweise unter Telefon (05 81) 93 00.

Bienenbüttel.  Einen 34-jährigen Autofahrer stoppten Polizeibeamte am Donnerstagabend an der Lindenstraße in Bienenbüttel. Der Mann war gegen 19 Uhr mit einem nicht zugelassenen Fiat Punto unterwegs, der zwei verschiedene, entwertete Kfz-Kennzeichen hatte. Die Polizeibeamten stellten unter anderem die Kennzeichen sicher und leiteten entsprechende Strafverfahren ein.

Emmendorf. Auf der Kreisstraße 41 zwischen Jastorf und Molzen landete in der Nacht zu gestern eine 19-jährige Autofahrerin mit ihrem Renault Twingo in einem Graben. Die junge Frau war gegen 0.45 Uhr auf glatter Fahrbahn von der Straße abgekommen. Nachdem ein Abschleppunternehmen den Wagen aus dem Graben gezogen hatte, konnte die 19-Jährige die Fahrt fortsetzen. Der 

Sachschaden begrenzt sich auf einige hundert Euro.

Uelzen.

 Ohne Versicherungsschutz war ein 21-Jähriger mit einem Audi A6 Avant an der Esterholzer Straße in Uelzen unterwegs, als er am Donnerstag von der Polizei angehalten wurde. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Strafverfahren ein.

Lüneburg. Am Schierbrunnen in Lüneburg bemerkten Polizeibeamte am Donnerstag in der Mittagszeit einen Autofahrer, der offensichtlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln in einem BMW unterwegs war. Ein Test auf Cannabis bei dem 22-Jährigen verlief positiv, sodass den Mann ein Strafverfahren erwartet.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare