Anwohner löscht Flammen am Gartentor / Polizei fasst mutmaßlichen Tankstellenräuber in Lüneburg

Feuer mit Gasbrenner in Oldenstadt ausgelöst

Uelzen. Ein Anwohner der Memelerstraße in Oldenstadt-West hat gestern bei Gartenarbeiten ein Feuer ausgelöst. Die Flammen schlugen an Sträuchern und am Eingangstor hoch, konnten jedoch bereits gelöscht werden, bevor die alarmierte Feuerwehr eintraf.

Der Mann hatte zuvor Unkraut mit einem Gasbrenner entfernt.

Suderburg. Dem Fahrer eines Sattelschleppers wurde am Mittwochvormittag bei Breitenhees die Weiterfahrt untersagt. Zunächst war der Sattelzug der Polizei aufgefallen, weil er trotz durchgezogener Linie auf der B 4 einen weiteren Sattelzug überholt hatte. Bei der Kontrolle kurz vor der Ortschaft Breitenhees stellten die Beamten dann einen Defekt in der Bremsanlage des Sattelzuges und einen Reifenschaden fest. Daraufhin durfte der 28-Jährige seine Fahrt nicht mehr fortsetzen.

Lüneburg. Nach einem mutmaßlichen Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Uelzener Straße in Lüneburg in der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei einen 19-jährigen Verdächtigen gefasst. Gegen 2.30 Uhr morgens betrat nach Angaben der Polizei ein zunächst unbekannter Mann die Tankstelle. Er bedrohte die 25-jährige Verkäuferin mit einer Schreckschusswaffe und forderte sie dazu auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Schließlich flüchtete der Täter lediglich mit einigen Schachteln Zigaretten. Die Polizei traf den Verdächtigen in der Nähe des Tatortes an und nahm ihn vorläufig fest. Derzeit wird überprüft, ob der 19-jährige amtsbekannte Mann auch für weitere Straftaten in Frage kommt. Die Ermittlungen dauern an.

Kreyenhagen. 85 Fahrzeuge waren am Mittwoch auf der B 71 zwischen Groß Ellenbeck und Bergen (Dumme) zu schnell unterwegs. Nach der Geschwindigkeitsmessung von 13 bis 22 Uhr war der Spitzenreiter des Tages mit 170 statt der erlaubten 100 Stundenkilometer unterwegs.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare