Ermittlungen zur Brandursache dauern an / Außerdem: „Stern-Diebe“ nach Drogenfahrt gestoppt

Feuer in Bruchtorf: Haus ist unbewohnbar

Bruchtorf. Mehrere Feuerwehren rückten in der Nacht zu gestern mit gut 90 Einsatzkräften zu einem Brand eines Wohnhauses in Bruchtorf aus. Aus bisher ungeklärter Ursache war es gegen 2 Uhr zu einem Feuer im Bereich eines Gartenhauses gekommen.

Das Feuer griff auch auf ein angrenzendes Wohnhaus an der Dorfstraße über, wodurch der Dachstuhl erheblich beschädigt wurde. Das Haus ist unbewohnbar. Die Polizei beziffert den Sachschaden aktuell mit gut 90 000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Weitere Polizeimeldungen

Bad Bodenteich. Die Polizei sucht nach einer körperlichen Auseinandersetzung in Bad Bodenteich einen wichtigen Zeugen. An der Neustädter Straße, nahe eines Tabakwarengeschäfts, haben sich zwei Personen am späten Mittwochabend in die Haare bekommen. Ein Autofahrer hielt an und wollte vermutlich seine Hilfe anbieten. Da seine Hilfe abgelehnt wurde, setzte er seine Fahrt fort. Dieser Autofahrer wird gebeten, sich bei der Polizei, Telefon (05824) 96 30 00 zu melden.

Embsen/Oerzen. Schwerer Unfall in Oerzen im Landkreis Lüneburg: Ein 20-Jähriger wollte am Sonntag gegen 14.50 Uhr mit seinem Motorrad von Südergellersen kommend nach links auf die Kreisstraße 10 abbiegen, betätigte den Gaszug, sodass das Vorderrad abhob. Er wurde durch die Wucht des Herumschleuderns von seiner Maschine heruntergeworfen. Das Motorrad geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Chevrolet. Der 49-jährige Fahrer blieb unverletzt. Auch der 20-Jährige, so die Polizei, habe „wahnsinniges Glück gehabt“: Er erlitt lediglich leichte Verletzungen. Es entstand ein Schaden von gut 20 000 Euro.

Lüneburg. Ein Sicherheitsdienst ertappte in der Nacht zu gestern zwei Männer, die sich an Fahrzeugen auf dem Gelände eines Autohauses an der Dahlenburger Landstraße in Lüneburg zu schaffen machten. Die beiden 21 und 34 Jahre alten Täter aus dem Kreis Gifhorn – sie hatten zwei „Mercedes-Sterne“ demontiert – flüchteten mit ihrem Wagen, konnten jedoch durch die alarmierte Polizei im Stadtgebiet gestellt werden. Gegen den 21-jährigen Fahrer leitete die Polizei auch ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ein.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare