Einsatz bei Wind und Wetter

Fest für Zusteller aus Uelzen, Wittingen und der Altmark

+
Gute Stimmung beim Zustellerfest auf dem Verlagsgelände in Uelzen. Das Medienhaus dankt denen, die jeden Morgen die Zeitung zum Leser bringen, für ihren zuverlässigen Einsatz. 

Uelzen – „Ohne Sie würde das alles nicht funktionieren. “ Mit lobenden Worten dankte Geschäftsführerin Heike Köhn den zahlreichen Zustellern, die am Sonnabend zu einem Fest auf dem Verlagsgelände in Uelzen gekommen waren:

„Ohne Sie würde das alles nicht funktionieren.“

Heike Köhn, Geschäftsführerin

Mitarbeiter der Allgemeinen Zeitung der Lüneburger Heide in Uelzen, des Isenhagener Kreisblatts aus Wittingen und der Altmark-Zeitung mit den Standorten Salzwedel, Klötze, Gardelegen, Stendal und Osterburg waren der Einladung zu dem Zustellerfest gefolgt.

Geschäftsführerin Heike Köhn und Teamleiter Vertrieb Tobias Witte bedanken sich bei den Zustellern.

Bei gutem Wetter wurde ihnen hier mit kostenlosem Essen und freien Getränken für ihren wichtigen Einsatz gedankt, wie Geschäftsführerin Heike Köhn und Teamleiter Vertrieb Tobias Witte beide noch einmal betonten: „Bei Wind und Wetter sind Sie jeden Tag für uns im Einsatz. Und ohne Sie würde die Arbeit der Redakteure, der Anzeigenverkäufer und aller anderen Mitarbeiter im Verlag unvollständig bleiben.“

Und auch die Zusteller fanden anerkennende Worte für das Verlagshaus, etwa für die technischen Innovationen, die ihnen die Arbeit erleichtern. So werden sie jetzt per SMS benachrichtigt, wenn sich die Auslieferung der AZ und des IK durch technische Probleme einmal verzögert. Die Austräger können dann besser planen und wissen, was los ist.

Für viele war der Zustellertag außerdem eine Gelegenheit, mit ihren Kollegen aus nah und fern sowie Geschäftsführerin Heike Köhn und den Mitarbeitern aus dem Vertrieb ins Gespräch zu kommen.

Zusteller aus der Altmark im typischen Grün der Altmark-Zeitung.

Zudem konnten die Zusteller bei Führungen durch das Verlagshaus mit der Druckerei erfahren, wie die Zeitung, die sie täglich austragen, entsteht.

Bei einer Führung durch das Verlagshaus erhalten die Zusteller einen Einblick, wie die Zeitung entsteht.

Eine Tombola, bei der die Zusteller noch viele schöne Preise gewinnen konnten, rundete einen gelungenen Tag für diejenigen ab, die dafür sorgen, dass die Zeitung bei den vielen Tausend Lesern in den Landkreisen Uelzen, Gifhorn, Altmarkkreis Salzwedel und Stendal ankommt.

Heitere Stimmung beim Zustellerfest auf dem Verlagsgelände in Uelzen. Auch das Wetter spielt mit. Bei zwanglosen Gesprächen lernt man sich gegenseitig kennen.

VON MAX MORRISON

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare